1. tz
  2. München
  3. Nightlife

WM-Aus für Benni Raich: Schwere Knieverletzung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Beim Nations Team Event hat sich Benjamin Raich eine schwere Knieverletzung zugezogen. © dpa

Garmisch-Partenkirchen - Bitteres WM-Aus für Benjamin Raich: Der Doppel-Olympiasieger von 2006 aus Österreich hat sich am Mittwoch im Team-Wettbewerb von Garmisch-Partenkirchen schwer am linken Knie verletzt.

Der 35-malige Weltcupsieger erlitt einen Riss des vorderen Kreuzbandes. Außerdem zog sich der 32-Jährige einen Knorpelabbruch des äußeren Schienbeinkopfes und einen Teileinriss des äußeren Meniskus zu.

“Ich bin sehr aufgewühlt. Ich komme direkt von der Ski-WM und habe noch zwei große Chancen gehabt. Leider ist es jetzt vorbei. Es ist eine relativ schwere Verletzung“, sagte Raich. “Unser Team wurde in letzter Zeit ganz schön geplagt, aber es muss irgendwie weitergehen. Wenn man den Hans (Grugger) sieht, dann ist das wieder relativ harmlos. Ich hoffe, dass bei mir alles gut verläuft.“  

Nations Team Event: Die Bilder des Wettkampfs

Grugger war beim Abfahrtstraining in Kitzbühel schwer auf den Kopf gestürzt, befindet sich aber auf dem Weg der Besserung. Am Mittwoch wurde vermeldet, dass bei ihm die Schädeldecke wieder verschlossen wurde. Diese war in der Not-Operation nach dem Unfall zur Druckminderung geöffnet worden.

In einer gemeinsamen Stellungnahme bedauerten Trainer Mathias Berthold und Sportdirektor Hans Pum den Ausfall von Raich in einer Saison mit jeder Menge Pech. “Diese Verletzung ist ein weiterer schwerer Schlag. Einerseits für Benni selbst, für den jetzt die zwei Bewerbe mit den besten Medaillenchancen gekommen wären. Andererseits für die Mannschaft, die mit Benni einen absoluten Topathleten verloren hat“, lautete das Statement. Für den Gesamtweltcupsieger der Saison 2005/06 ist nicht nur die WM, sondern auch der Ski-Winter beendet.

Die schwersten Stürze im WM-Jahr 2011

Raich wurde noch am Mittwoch operiert. “Die Operation war komplikationsfrei und hat 45 Minuten gedauert. Herr Raich wird bereits morgen mit der Physiotherapie beginnen“, sagte Karl Golser vom Unfallchirurgie-Team.

Der Österreicher gehört zu den erfolgreichsten Sportlern im alpinen Ski-Weltcup und liegt als bester noch Aktiver auf Rang sechs der ewigen Bestenliste. Viermal gewann der Freund von Slalom-Spezialistin Marlies Schild bei Olympischen Spielen Medaillen. Weltmeisterschaften sammelte er zehnmal Edelmetall, darunter drei goldene Plaketten. Im Weltcup stehen mehrere kleine Kristallkugeln zu Buche.

dpa

Auch interessant

Kommentare