Satter Sound für den Underground

World League mit DJ Loco Dice im Bob Beaman

+
Loco Dice freut sich schon auf seinen Gig im Bob Beaman.

Seine Münchner Fans können Loco Dice schon seit Jahren im Rahmen der World League bewundern – so auch wieder diesen Freitag.

Manchmal muss ein DJ erst ein experimentelles Künstleralbum herausbringen, das ihm neue Freiräume eröffnet, bevor ihm der Applaus eines größeren Publikums sicher ist. Bei Loco Dice war das 2008 so mit der LP 7 Dunham Place, die seine gemeinsame Zeit in Brooklyn mit dem Mitbegründer seines Desolat-Labels, Martin Buttrich, wunderbar in Albumlänge nachzeichnet. Seit dieser allseits gefeierten Veröffentlichung ist der Düsseldorfer mit tunesischen Wurzeln einer der gefragtesten Namen im House- und Techno-Genre.

Neben unzähligen DJ-Bookings konzentrierte sich Loco Dice anschließend im Studio aber erst einmal auf kürzere Formate und brachte einige spannende EPs auf den Markt, oftmals in Kollaboration mit anderen Künstlern. Diese Art von befruchtender Zusammenarbeit ist auch ein wichtiger Bestandteil seines neuen Albums „Underground Sound Suicide“, das er am Freitag im Rahmen der Partyreihe World League im Bob Beaman Club live an der Seite von René Vaitl präsentiert. So gaben sich für diese Produktion bekannte Namen wie der britische Rapper Giggs, der HipHop-Produzent Just Blaze, Techno-Guru Chris Liebing oder Elektro-Elfe Miss Kittin die Studio-Türklinke nacheinander in die Hand. Dementsprechend abwechslungsreich ist die Scheibe auch geworden. Sie repräsentiert gut die beiden Seiten von Loco Dice, seine musikalischen HipHop-Wurzeln aus den Anfangstagen und die House-Schiene, auf die er 2002 aufgesprungen ist.

Damals spielte er im Sommer über Jahre regelmäßig im legendären Club DC-10 auf Ibiza. Aber auch in heimischen Regionen hatte er einen Stammplatz hinterm DJ-Pult, zehn Jahre lang bespaßte er die Massen im Tribehouse in Neuss bei Düsseldorf. Seine Münchner Fans wiederum können ihn schon seit Jahren im Rahmen der World League bewundern – so auch wieder diesen Freitag.

Bob Beaman (Gabelsbergerstr. 4)
Fr, 26.2., 23 Uhr
www.worldleague.de

Auch interessant

Kommentare