Tokio jubelt – München auch?

Die vier wichtigsten Fragen zu Olympia 2020

+
Jubelnde Mitglieder der japanischen Delegation in Buenos Aires. Die Spiele 2020 werden in Tokio ausgetragen. Istanbul und Madrid gingen leer aus. Der spanische US-Open-Finalist Rafa Nadal sagte: „Das ist sehr hart für uns alle.“

Tokio - Olympia 2020 findet in Tokio statt. Diese Entscheidung des IOC hat weitreichende Folgen. Was bedeutet sie konkret - für Japan und für München? Die tz beantwortet die wichtigsten Fragen:

Japans Premierminister Shinzo Abe weinte, in Tokio brachen viele Menschen in Jubel aus – die Entscheidung des IOC, die Olympischen Sommerspiele in die 35-Millionen-Menschen-Metropole und nicht nach Istanbul oder Madrid zu vergeben, hat weitreichende Folgen. „Ich bin überwältigt. Wir brauchen Träume und Hoffnung, um unseren Wiederaufbau voranzutreiben“, erklärte Abe bei der IOC-Sitzung in Buenos Aires. Mit 60:36 Stimmen hatte sich Tokio (Gastgeber der Spiele 1964) gegen Istanbul durchgesetzt, Madrid war im ersten Wahlgang gescheitert. „Die Freude war größer als bei meinem eigenen Wahlsieg“, sagte Abe. Aber auch München darf sich als Sieger, aber auch als Verlierer der Wahl fühlen. Denn die Chance für Olympische Winterspiele 2022 ist gestiegen, die Chance auf EM-Halbfinale und Finale 2020 allerdings dahin. Was bedeutet die Entscheidung für Tokio? Die tz beantwortet die wichtigsten Fragen.

Was spricht für Tokio?

Die Japaner garantieren politische Stabilität (da hatten viele Olympier bei Istanbul Bedenken) und Finanzkraft (das wiederum sprach gegen Spanien mit Wirtschaftskrise und Arbeitslosigkeit).

Was spricht gegen Tokio?

Fukushima! Der Katastrophen-Reaktor liegt nur 230 Kilometer entfernt und ist weiterhin Todeszone. Ohne Schutzanzug ist man in dem 2011 vom Tsunami verwüsteten Gebiet (18.000 Tote) in vier Stunden tot. Unlängst erst floss dort radioaktiv verseuchtes Kühlwasser ins Meer. Japans Premierminister Abe sagte, die Probleme in Fukushima seien „unter Kontrolle“. Offensichtlich glaubte das IOC das auch.

Bekommt München (zusammen mit Garmisch-Partenkirchen, Ruhpolding und Königssee) jetzt die Winterspiele 2022?

„Mit der Entscheidung des IOC, die Sommerspiele 2020 nach Asien zu vergeben, hätte eine Münchner Bewerbung um die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2022 große Chancen auf einen erfolgreichen Abschluss“, sagte OB Christian Ude mit Blick auf die Tatsache, dass die Spiele in sieben Jahren nicht nach Europa gehen. Das Konzept für die gescheiterte Bewerbung um die Winterspiele 2018, die an Südkorea vergeben wurden, sei international hochgelobt worden, so Ude. Thomas Bach wiederum, der sich morgen als Nachfolger des scheidenden IOC-Präsidenten Jacques Rogge zur Wahl stellt, bleibt in dieser Frage neutral: „Die Wahl Tokios hat auf den Winterzyklus keinen Einfluss.“ Bach muss Diplomat bleiben. Münchens einziger ernsthafter Gegenkandidat wäre Oslo. In beiden Städten gibt es Volksentscheide, der Ausgang ist offen.

Bekommt München bei der europaweit ausgetragenen Fußball-EM 2020 ein Halbfinale oder das Endspiel?

Nein. DFB-Mediendirektor Ralf Köttker sagte zwar gestern: „Es bleibt bei dem Beschluss des DFB-Präsidiums, dass wir uns mit München als Ausrichterstadt für zwei alternative Veranstaltungspakete bewerben. Eine Option umfasst drei Gruppenspiele und eine Begegnung des Viertelfinales, das zweite Paket beinhaltet die beiden Halbfinals und das Endspiel.“ UEFA-Boss Platini und DFB-Präsident Niersbach wollen allerdings ein Duell mit Istanbul, das sich auch um die Fußballspiele beworben hat, vermeiden, Istanbul soll nicht erneut enttäuscht werden. Die Entscheidung fällt 2014.

Reaktionen auf Olympia: Tokio im Siegesrausch - Istanbul und Madrid geschockt

Reaktionen auf Olympia: Tokio im Siegesrausch - Istanbul und Madrid geschockt

Lesen Sie dazu auch:

So werden die Olympischen Spiele in Tokio

tz

auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare