Olympia 2022? Merkels Rat für München

+
Angela Merkel bei einer Präsentation mit OB Christian Ude und Ministerpräsident Horst Seehofer

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat München von einem allzu schnellen Votum für eine erneute Olympia-Kandidatur abgeraten.

Die Einführung eines Sportministers im Bundeskabinett lehnt Merkel nach wie vor ab. „Der Sport ist beim Innenminister gut aufgehoben“, sagte die Kanzlerin: „Als ich noch Jugendministerin war, wollte ich immer gerne die Zuständigkeit für den Sport haben. Aber jetzt sehe ich, es gibt gute Gründe, dass der Sport dort bleibt. Nicht zuletzt, weil viele erfolgreiche Athleten bei Zoll und Polizei beschäftigt sind.“

Sehr wichtig sei es für Deutschland, dass es derzeit über eine ganze Reihe an Ausnahmesportlern verfüge. „Es ist wichtig für die Gesellschaft, Vorbilder zu haben“, sagte Merkel: „Und zurzeit sind wir wirklich verwöhnt: Özil und Khedira in Spanien, Nowitzki in den Vereinigten Staaten oder Kaymer und Vettel auf der ganzen Welt - das sind doch tolle Botschafter für unser Land.“

sid

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare