IOC-Mitglied Walther Tröger sicher

"2022 ist letzte Chance Münchens auf Olympia"

+
Tröger war lange IOC-Mitglied. Er verriet die Pläne bezüglich München

Buenos Aires - Für München wäre eine Bewerbung um die Winterspiele 2022 die letzte Chance auf Olympia. Das betonte das ehemalige deutsche IOC-Mitglied Walther Tröger am Rande der Session des IOC in Buenos Aires.

Der 84-jährige Tröger sagte Sport Bild Plus, der DOSB habe nach dem Scheitern der Kandidatur für 2018 von den Sommersportverbänden noch einmal die Zustimmung erhalten, es mit Winterspielen zu versuchen, „allerdings zum letzten Mal, das ist deutlich gemacht worden“.

Sollte München mit seinen Partnern Ruhpolding, Garmisch-Partenkirchen und Königssee für die Winterspiele 2022 antreten und verlieren, wollen die Sommersportverbände künftig eine deutsche Bewerbung um Sommerspiele forcieren. Die Bewerbungsfrist für die Spiele in sieben Jahren läuft am 14. November ab, zuvor wird es am 10. November in München und den betroffenen Gemeinden einen Bürgerentscheid geben.

Für Olympia: Anfang der 70er war war hier die größte Baustelle Europas

Für Olympia: Anfang der 70er war hier die größte Baustelle Europas

Bereits sicher ist eine Kandidatur von Almaty/Kasachstan, Interesse gibt es in Olso, Barcelona, Lwiw/Ukraine und Krakau.

Christian Ude sagte, dass das Konzept für Olympia 2018, das an Pyeongchang ging, international hochgelobt worden sei: „Nun optimieren wir dieses Konzept vor dem Hintergrund der neuen Rahmenbedingungen und würden vor allem in puncto Nachhaltigkeit neue Maßstäbe setzen.“

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare