Ratsbegehren für Olympia 2022

+
Vor rund zwei Wochen flossen Tränen - probiert's München jetzt noch mal?

München - Die Münchner FDP befürwortet eine Bewerbung Münchens um die Olympischen Winterspiele 2022 und hat ein entsprechendes Stadtratsbegehren beantragt.

Der Vorsitzende Daniel Föst: „München und Oberbayern haben der Weltgemeinschaft in ihrer Bewerbung um die Winterspiele 2018 eine beeindruckende Visitenkarte übergeben. Darauf können wir aufbauen.“ Voraussetzung für eine erneute Bewerbung müsse aber sein, dass ein positives Votum der Sportverbände und des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) vorlägen – sowie ein frühzeitiges Bürgervotum der beteiligten Gemeinden. Ehe sich die Verbände und der DOSB für Olympia 2022 ausgesprochen haben, wollen die Rathaus-Grünen sich überhaupt nicht mit einer erneuten Bewerbung befassen. Für Fraktionschef Siegfried Benker kommt das FDP-Ratsbegehren „zu früh“.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Nach Rückzug von Michael Käfer: Nächste Überraschung im P1
Nach Rückzug von Michael Käfer: Nächste Überraschung im P1
Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Kommentare