Schmuggler am Flughafen geschnappt

1100 Packungen Hautaufheller im Koffer

+

Wegen krebserregenden Inhaltsstoffen sind sie verboten. Das macht Hautaufheller-Cremes interessant für Schmuggler.

Mit 1100 Packungen Aufheller-Cremes haben die Zöllner am Flughafen München bei den verbotenen Hautcremes den bislang größten Fang gemacht. Bei der Kontrolle eines 47-jährigen Togolesen wurden die Beamten in seinen drei Reisekoffern fündig, schreibt die Behörde in einer Pressemitteilung. „Die Cremes zur Hautaufhellung enthalten den krebserregenden und in der EU verbotenen Stoff Hydrochinon“, erklärt Marie Müller, Sprecherin des Hauptzollamts München. Der Zoll hat gegen den Mann ein Strafverfahren eingeleitet. Die Waren werden nach dem Verfahren vernichtet.

Auch interessant

Meistgelesen

Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
Unfall-Drama: Zwei junge Männer (22, 25) tödlich verunglückt
Unfall-Drama: Zwei junge Männer (22, 25) tödlich verunglückt
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander

Kommentare