23-Jähriger rast mit 180 durch die Stadt

+
Die Flucht vor der Polizei ist für einen Garchinger (23) am Samstagmorgen an einer Hausmauer in Garching zuende gegangen.

Garching - An einer Hausmauer in Garching (Landkreis München) endete in der Nacht zum Samstag für einen 23-jährigen BMW-Raser die drei Kilometer lange Flucht vor der Polizei.

Die spektakuläre Verfolgungsjagd begann um 2.40 Uhr, als Polizisten den 23-Jährigen tief schlafend auf dem Fahrersitz des grauen 3er-BMW in der Triebgasse in Dirnismaning fanden. Anstatt auszusteigen gab er plötzlich Vollgas und raste in Richtung B 11 davon. Mit zeitweise 180 Sachen schoss er durch die Tempo-60-Zone und durch die Ortschaft, überholte dabei einen anderen Wagen – so halsbrecherisch, dass er die Polizisten tatsächlich zeitweise abhängte.

Kurz vor der Kreuzung Münchner Straße/Auweg verlor der 23-Jährige die Kontrolle über den BMW, der Werbetafel, Hecke und Zaun rasierte und mit einem Knall an der Hausmauer zerschellte. So fand die Polizei wenig später das verlassene Auto. Der Kamikaze-Raser aber war verschwunden.

Der hatte nämlich mittlerweile ein vorbeifahrendes Taxi gestoppt, war zu dem überraschten Fahrgast eingestiegen und hatte sich dort als Opfer eines Raubüberfalls ausgegeben. Dem Fahrgast kam die Geschichte verdächtig vor. Er rief sofort die Polizei. Die Beamten erkannten das arme Opfer auf der Stelle wieder. Der Alkoholtest verlief zwar negativ. Der 23-Jährige stand jedoch offensichtlich unter Drogen. Einen Führerschein hat er noch nie besessen. Das Auto gehörte einem Mitglied seiner Familie. Der Schaden wird auf mindestens 15 000 Euro geschätzt.

dop.

Auch interessant

Meistgelesen

Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte

Kommentare