26-Jähriger stürzt in Kletterhalle ab: schwer verletzt

Heimstetten - Beim Absturz in einer Kletterhalle aus gut zehn Metern Höhe hat sich ein 26-Jähriger schwer verletzt. Der junge Mann war nahezu ungebremst auf den Hallenboden gerauscht.

Am Dienstag gegen 20.50 Uhr war der 26-jährige Mann aus Heidenheim in der Kletteranlage. Er kletterte seinem Erfahrungsstand entsprechend eine Route mit einem Schwierigkeitsgrad von 5+. Dabei wurde er von einem 28-Jährigen aus dem Münchner Landkreis gesichert. In einer Höhe von ca. zehn Metern rutschte der Baden-Württemberger aus und fiel ins Seil.

Sein Sicherer konnte ihn jedoch nicht halten, so dass der 26-Jährige nahezu ungebremst auf den Hallenboden fiel. Dabei verletzte er sich schwer. Er brach sich die Sprunggelenke, stauchte sich die Wirbelsäule und erlitt zahlreiche Prellungen. Der 26-Jährige musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache wurden vom Unfallkommando aufgenommen.

Auch interessant

Meistgelesen

Flughafen München: Corona-Krise am Airport - nun trifft es Tausende Mitarbeiter sehr heftig
Flughafen München: Corona-Krise am Airport - nun trifft es Tausende Mitarbeiter sehr heftig
„Wenn Sie tot sind“ - Notärztin am Flughafen München legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an
„Wenn Sie tot sind“ - Notärztin am Flughafen München legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an
Thai-Kini pfeift auf die Corona-Beschränkungen - er fliegt mit seiner Boeing durch Deutschland
Thai-Kini pfeift auf die Corona-Beschränkungen - er fliegt mit seiner Boeing durch Deutschland

Kommentare