Zwischenfall in London - Polizei evakuiert Bahnhof Oxford Circus

Zwischenfall in London - Polizei evakuiert Bahnhof Oxford Circus

A8-Aufseher haben neue Leitung

29-Jähriger übernimmt Kommando: Das ist der neue Chef der Autobahnpolizei an der A8

+
Der eine kommt, der andere geht: Polizeipräsident Robert Kopp (l.) heißt den neuen Leiter der APS Holzkirchen, Johannes Klinger (m.), willkommen und verabschiedet dessen Vorgänger Walter Stumbeck in den Ruhestand.

Für ein halbes Jahr übernimmt Johannes Klinger (29) die Leitung der APS Holzkirchen -  und damit die Verantwortung für einen der am meisten befahrenen Abschnitte im bayerischen Autobahnnetz.

Holzkirchen – Führungswechsel bei der Autobahnpolizeistation Holzkirchen: Nach fünf Jahren im Amt verabschiedet sich der bisherige Leiter Walter Stumbeck (60) in den Ruhestand. Sein Nachfolger übernimmt den Posten allerdings nur temporär. Für die kommenden sechs Monate ist Johannes Klinger verantwortlich für einen der meist befahrenen und unfallträchtigsten Autobahnabschnitte im Freistaat.

Der 29-jährige Polizeihauptkommissar wechselt von der Verkehrspolizei München zur APS. Für ihn ein Karrierezwischenstopp. Innerhalb des Münchner Präsidiums hat er bereits mehrere Dienststellen durchlaufen und befindet sich derzeit im Auswahlverfahren für den höheren Polizeidienst. In Holzkirchen bekommt Klinger nun die Möglichkeit, sich als Leiter einer Dienststelle zu bewähren und sich für den Aufstieg in die vierte Qualifikationsebene zu empfehlen. Keine ungewohnte Konstellation für die APS Holzkirchen: Schon bevor Walter Stumbeck die Leitung im Jahr 2012 übernommen hat, hatte die Dienststelle in Cordula Göbel eine Interimschefin.

Bereits seit Anfang der Woche leitet Klinger nun die APS. Bei der offiziellen Amtsübergabe im Holzkirchner Oberbräu verdeutlichte er, dass er den „offenen und ehrlichen“ Führungsstil seines Vorgängers fortsetzen und dem „gestiegenen Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung“ gerecht werden wolle. „Wichtig ist auch, dass wir das bestehende, partnerschaftliche Verhältnis mit den anderen Hilfsorganisationen pflegen“, umriss der neue APS-Chef den Fahrplan für seine halbjährige Amtszeit.

Von seinem Vorgänger übernehme Klinger , wie Polizeipräsident Robert Kopp feststellte, eine „gut geführte, intakte Dienststelle“. Aber eben auch die Verantwortung für die Hauptschlagader im bayerischen Autobahnnetz. Zu Spitzenzeiten passieren rund 160 000 Fahrzeuge das 42 Kilometer lange Teilstück der A8 zwischen Ramersdorf und Irschenberg, für das die APS zuständig ist. „Bildlich gesagt: Hier fährt jeden Tag eine Großstadt durch“, sagte Kopp. Angesichts des enormen Verkehrsaufkommens und des dadurch hohen Gefahrenpotenzials müsse auch künftig die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer im Zentrum der Arbeit der APS stehen. Noch bevor der Polizeipräsident jedoch Klinger in seinem Amt willkommen hieß, entließ er dessen Vorgänger in den Ruhestand. Knopp bedankte sich im Namen der bayerischen Polizei bei Stumbeck für seine „vorbildhafte“ und „ausgezeichnete“ Arbeit.

Nach 43 Dienstjahren, die er allesamt im Oberland verbracht hat, freut sich der Neu-Pensioner und Familienvater auf einen „Lebensabschnitt mit viel Freizeit“. Seine fünfjährige Amtszeit bei der APS bezeichnete er als „den Höhepunkt meiner beruflichen Laufbahn“. Doch auch weiterhin sorgt Stumbeck für Sicherheit in und um Holzkirchen. Nur nicht auf der Autobahn, sondern bei der Wasserwacht.

Auch interessant

Meistgelesen

Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Romantische Neujahrsnacht wird zum Albtraum: Horror in Freisinger Hotelzimmer  
Romantische Neujahrsnacht wird zum Albtraum: Horror in Freisinger Hotelzimmer  

Kommentare