62-Jährige prallt wegen Radarfalle gegen Baum

Wegen dieses Blitzers am rechten Straßenrand kollidierte eine Rentnerin am Mittwoch mit einem Baum. foto: polizei

Aying - Über eine Radarfalle hat sich am Mittwoch eine 62-jährige Ayingerin so sehr erschrocken, dass sie auf der Staatsstraße 2078 kurz hinter Großhelfendorf gegen einen Baum prallte.

Die Rentnerin war mit ihrem 63-jährigen Ehemann Richtung Rosenheim unterwegs. Kurz vor der Landkreisgrenze sah sie am rechten Straßenrand einen mobilen Blitzer. Wie die Polizei meldet, legte die Rentnerin vor lauter Schreck eine Vollbremsung hin. Ihr Wagen geriet wegen der heftigen Reaktion ins Schleudern und es gelang der 62-Jährigen nicht, ihren Peugeot unter Kontrolle zu bringen. Über die Gegenfahrbahn kam sie schließlich nach links von der Straße ab und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Durch die Kollision wurden sowohl die Fahrerin als auch ihr Ehemann leicht verletzt. Beide mussten ambulant in einer Münchner Klinik behandelt werden. Am Peugeot entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Die Auswertung des Radarmessgeräts soll nun klären, ob die Ayingerin zum Unfallzeitpunkt tatsächlich zu schnell war und durch den auslösenden Blitzer die Kontrolle über ihren Wagen verloren hatte.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke

Kommentare