Vermisster wieder aufgetaucht

Starnberg - Der seit Samstag als vermisst gemeldeten 78-jährigen Günter M. ist wieder aufgetaucht. Der Mann war durch Starnberg geirrt.

Der demente und orientierungslose Bewohner eines Starnberger Altenheimes hatte nach Polizeiangaben am Samstag gegen 15 Uhr seinen 74-jährigen Bruder zur nahe gelegenen Bushaltestelle begleitet, war dann aber nicht ins Heim zurückgekehrt. Um 19 Uhr meldete die Heimleitung den Senior als vermisst.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung nach dem Vermissten wurde bekannt, dass der 78-Jähriger am Bahnhof-See um 18.30 Uhr gesehen worden war. Der Rentner konnte trotz groß angelegter Suchaktion mit Polizeihubschrauber, Hunden und allen verfügbaren Streifen der Inspektion Starnberg am Samstag nicht gefunden werden. Auch eine Rundfunkdurchsage nach dem Vermissten blieb erfolglos.

Die Suche nach ihm wurde am Sonntag mit den Mantrailer-Hunden der Rettungsstaffel Starnberg fortgesetzt.

Am Montag schließlich entdeckten Anwohner der Schießstättstraße den 78-Jährigen in einem Garten. Nach Angaben der Polizei war er wohl im gesamten Stadtgebiet umhergeirrt und hat sich letztendlich am Sonntagabend oder im Lauf des Montag in das weitläufige Anwesen verirrt, wo ihn die Anwohner gegen 15.30 Uhr entdeckten.

Günter M. selbst konnte sich nicht mehr erinnern, wo genau er sich in diesen Tagen aufgehalten hat. Er wurde vom Rettungsdienst nach erster Versorgung mit einer starken, jedoch nicht lebensbedrohlichen, Unterkühlung zu weiteren Untersuchungen ins Klinikum gebracht.

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Kurioser Unfall auf A8: Fliegendes Auto „überholt“ anderes
Kurioser Unfall auf A8: Fliegendes Auto „überholt“ anderes
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht

Kommentare