Häuser evakuiert

80.000 Euro Brandschaden in Putzbrunn

+
Zwei Häuser müssen evakuiert werden.

Das Ladegerät für ein Modellflugzeug hat möglicherweise den Brand am Samstag in Putzbrunn verursacht, der zur Evakuierung zweier Mehrfamilienhäuser in der Neubiberger Straße geführt hat.

Putzbrunn - Rund 80.000 Euro Schaden sind entstanden. Nach ersten Ermittlungen der Polizei hat sich ein 62-jähriger Modell- und Formenbauer in seinem Kellerabteil eine Bastelwerkstatt eingerichtet, und er hat sich dort bis kurz vor der Brandentdeckung aufgehalten. Bevor er für einige Minuten in seine Wohnung gegangen war, hatte er einen Akku für ein Modellflugzeug in eine Ladeschale gesteckt. Nach einer Viertelstunde wollte er wieder zurück in die Werkstatt und bemerkte, wie auch bereits andere Hausbewohner, Rauch aus dem Keller.

Nach zwei Stunden zurück in die Wohnungen  

Die Feuerwehr löschte den Brand. Im Abteil des Bastler sind rund 20 000 Euro Schaden entstanden, im restlichen Keller und im Treppenhaus rund 60 000 durch die Verrußung. Es wurde niemand verletzt. Die Hausbewohner mussten während der Löscharbeiten ihre Wohnungen verlassen, konnten aber nach etwa zwei Stunden wieder zurück, meldet die Polizei. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Großbrand in Sonderdilching: Was wir wissen
Großbrand in Sonderdilching: Was wir wissen
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.