BMW rammt Tieraztpraxis

86-Jährige baut schweren Unfall - und geht zum Friseur

+
Aus der Parklücke über den Gehsteig gegen die Praxistür: Die 86-Jährige hat die Kontrolle über ihren Wagen verloren. Zum Glück ging da gerade niemand. 

Nach einem schweren Unfall mit ihrem BMW ist eine 86-Jährige ungerührt zum Friseur gegangen. Blutend. Der Schock.

Unterschleißheim – Die Eingangstür der Tierarztpraxis an der Hauptstraße 42 in Unterschleißheim hat eine 86-Jährige mit ihrem schweren BMW X3 3,5 Liter Diesel gerammt. Als sie sich mit Hilfe der Tierarzthelferinnen und der Friseurin vom Laden gegenüber aus ihrem demolierten SUV gezwängt hatte, bestand sie, blutend, auf ihrem Termin im Salon „Uncut“. Die Rettungssanitäter holten die Dame aus dem Friseurstuhl, sie war gerade beim Haarewaschen. Mit Verdacht auf Kopfverletzungen kam sie ins Krankenhaus, meldet die Feuerwehr.

Gegen die Glastür und ins Mauerwerk

Der Unfall passierte am Freitag gegen 8.45 Uhr. Aus der Parklücke donnerte die 86-Jährige mit ihrem BMW X3 in die Glastür und ins Mauerwerk der Tierarztpraxis. Warum, ist noch unklar. Die Arzthelferinnen sind nicht schlecht erschrocken. Sie stürzten zum Wagen, um der alten Dame zu helfen. Im BMW waren sämtliche Airbags aufgesprungen. Von der gegenüberliegenden Straßenseite lief Elfriede Appl (37) zu Hilfe herbei. Sie hatte am Steuer des Unfallwagens ihre Stammkundin aus Haimhausen erkannt, die sich jeden Freitag im Salon „Uncut“ die Haare machen lässt. Eindrehen, manchmal Farbe – hellblond – und Dauerwelle.

Rettungsdienst holt alte Dame aus Friseurstuhl

Ob unter Schock oder in völliger Fehleinschätzung der Situation: Die 86-Jährige hatte sich kaum aus dem Wagen helfen lassen, da bestand sie auf ihrem Friseurtermin. Am rechten Arm blutend, ging sie neben Friseurin Appl über die Straße zum Salon, setzte sich in einen Stuhl und orderte: Bitte waschen. „Ich war total erstaunt, dass sie nach dem Unfall trotzdem die Haare gemacht haben wollte“, sagt Elfriede Appl. Aber der Wunsch der Kundin ist Befehl. Bis der Rettungsdienst eintraf, die First Responder der Freiwilligen Feuerwehr Unterschleißheim, und andere Anordnungen traf: Schluss mit Haarewaschen, ab ins Krankenhaus. Verdacht auf Kopfverletzungen. Der Rettungswagen von der BRK-Rettungswache Ismaning brachte die 86-Jährige in eine Klinik.

Verdacht auf Kopfverletzungen

Dass sonst niemand verletzt wurde, liegt wohl auch daran, dass im Geschäftshaus mit der Tierarztpraxis früher eine Filiale der Raiffeisenbank war. Die Glastür ist deshalb aus Sicherheitsglas, Türrahmen und Mauerwerk verstärkt, erklärt Markus Brandstetter, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Unterschleißheim. Sonst wäre die alte Dame mit ihrem schweren, PS-starken SUV wohl einfach durchgebrochen in den Empfangsbereich der Tierarztpraxis. Der Helferin, die dort zum Unfallzeitpunkt saß, ist der Schreck in die Glieder gefahren. Sagen will sie lieber nichts.

Die Feuerwehr stabilisierte den Unfallwagen, sicherte die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Im Einsatz waren 21 Kräfte unter Kommandant Markus Brandstetter.

Auch interessant

Meistgelesen

Eine verunglückte Abi-Rede und ihre Folgen
Eine verunglückte Abi-Rede und ihre Folgen
Bei „Rock im Park“ kennengelernt: Alicia (19) sucht ihren Festival-Schwarm
Bei „Rock im Park“ kennengelernt: Alicia (19) sucht ihren Festival-Schwarm
Gilching: Lärm, Müll, Sex am Rathausplatz
Gilching: Lärm, Müll, Sex am Rathausplatz
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer

Kommentare