Gas statt Bremse 

89-Jährige prallt mit Auto ungebremst gegen Hauswand

+
Die 89-Jährige wird schwer verletzt, Wagen und Hauswand stark beschädigt.

Weil sie das Gas mit der Bremse verwechselt hat, ist eine 89-Jährige aus dem südlichen Landkreis München mit ihrem Wagen am Samstag ungebremst gegen eine Hauswand an der Pframmerner Straße in Siegertsbrunn geprallt,

Höhenkirchen-Siegertsbrunn - Die alte Dame erlitt schwere Verletzungen und kam mit dem Hubschrauber ins Krankenhause, ist aber nicht in Lebensgefahr, meldet die Polizei. 

Der Unfall passierte am Samstag gegen 13.50 Uhr an der Einmündung zur Sigohostraße. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat die 89-Jährige beim Annähern an die Einmündung Gas und Bremse bei ihrem Automatikfahrzeug verwechsel. Sie verlor die Kontrolle über das Auto und prallte ungebremst frontal gegen ein Wohnhaus. Ihre 61-jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt und kam zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. Gesamtschaden: Gut 20 000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

Auto kollidiert frontal mit Kleinbus einer Familie - acht Schwerverletzte
Auto kollidiert frontal mit Kleinbus einer Familie - acht Schwerverletzte
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion