1. tz
  2. München
  3. Region

Schwerer Unfall fordert Todesopfer: A94 Richtung München zwischenzeitlich gesperrt - Polizei nennt Details

Erstellt:

Von: Lucas Sauter-Orengo

Kommentare

Ein Polizeiauto steht auf einem gesperrten Autobahnabschnitt
Ein Polizeiauto steht auf einem gesperrten Abschnitt einer Autobahn. © David Young/dpa/Symbolbild

Die A94 ist in Richtung München total gesperrt. Nach einer Kollision, die ein Todesopfer forderte, läuft aktuell ein Großeinsatz. Die Polizei gibt neue Details bekannt.

Update vom 18. Oktober, 20:52 Uhr: Zum Unfall gibt es jetzt neue Details. Der 45-jährige Altöttinger sei am frühen Montagmorgen gegen 5.30 Uhr auf dem Standstreifen der Autobahn entweder sehr langsam gefahren oder habe gestanden, teilte die Polizei mit. Dabei sei ein anderes Auto auf seinen Kleinwagen aufgefahren und habe den Wagen des 45-Jährigen gegen die Mittelleitplanke gedrückt. Dann sei der Mann offenbar aus seinem Auto ausgestiegen, hieß es weiter.

Ein dritter Autofahrer kam demnach von hinten und wollte dem zuvor gerammten Auto ausweichen, das nun auf der Autobahn stand. Dabei übersah der Fahrer den 45-Jährigen, der zu Fuß auf der Autobahn unterwegs war, in der Dunkelheit und überfuhr ihn. Dieser starb den Angaben zufolge noch am Unfallort. Die beiden anderen beteiligten Fahrer seien leicht verletzt worden, hieß es von der Polizei. Zur genauen Unfall

A94 Richtung München: Todesopfer nach Unfall - schreckliche Details

Update vom 18. Oktober, 11.47 Uhr: Nach dem tödlichen Unfall auf der A94 am frühen Montagmorgen (Siehe Erstmeldung / Updates) ist die Autobahn jetzt wieder für den Verkehr freigegeben. Der Verkehr fließt in beiden Richtungen wieder.

Update vom 18. Oktober, 9.34 Uhr: Die Polizei hat nun weitere Details zum tödlichen Unfall auf der A94 veröffentlicht. Nach ersten Erkenntnissen war ein 45-Jähriger aus Altötting mit seinem PKW entweder sehr langsam auf dem Standstreifen unterwegs oder stand gar dort, als ein weiteres Auto von hinten auf den Altöttinger Wagen auffuhr. So wurde der Vordermann erst nach rechts in die Leitplanke gedrückt und anschließend nach links in die Mittelleitplanke geschoben, wo der vordere Pkw zum Stehen kam. Der hintere Pkw rollte am Standstreifen noch einige Meter weiter, so die Angaben der Polizei.

Vollsperrung auf A94: Schreckliche Details zu tödlichem Unfall veröffentlicht

Anschließend stieg der Fahrer des vorderen Wagens wohl aus seinem Fahrzeug aus und war dann zwischen seinem Auto und der Mittelleitplanke. Ein weiterer Wagen, der von hinten an die Unfallstelle heranfuhr, konnte nicht mehr bremsen und versuchte, links am Pkw des Altöttingers vorbeizufahren. Dabei nahm er den Fußgänger in der Dunkelheit überhaupt nicht wahr und erfasste ihn frontal. Der 45-jährige Altöttinger erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Die beiden anderen beteiligten Pkw-Fahrer wurden leicht verletzt. Eine Überprüfung ergab, dass sie beide nüchtern und fahrtüchtig waren. 

A94 gesperrt: Dauer der Sperre jetzt klar - Zahl der Verletzten bekannt

Update vom 18. Oktober, 8.48 Uhr: Neue Informationen rund um den tödlichen Unfall auf der A94. Wie innsalzach24.de* berichtet, dauert die Sperrung wohl bis 10 Uhr in Richtung München noch an. Grund sind weiter anhaltende Aufräum- und Bergungsarbeiten. Weiter gibt es ein Todesopfer, insgesamt ist die Rede von fünf Verletzten.

Erstmeldung vom 18. Oktober 2021

Mühldorf / München - Schrecklicher Unfall am Montagmorgen auf der A94 in der Nähe der Anschlussstelle Mühldorf am Inn: Insgesamt drei PKW waren bei einer Kollision gegen 5.35 Uhr beteiligt, außerdem zwei LKW. Die Polizei informierte in einer Vorabmeldung über die Geschehnisse:

A94 Richtung München komplett gesperrt - Unfall fordert ein Todesopfer

„Nach derzeitigem Erkenntnisstand wurde eine Person getötet und mehrere verletzt“,“ so die Beamten. Ein Großaufgebot an Polizei, Rettungskräften und Feuerwehr ist im Einsatz. Die A94 ist in Fahrtrichtung München derzeit total gesperrt. innsalzach24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Unser München-Newsletter informiert Sie über alle News – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus München.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion