Er stand mitten auf der Fahrbahn

Überfahren: 24-Jähriger auf der A9 getötet

Garching - Ein 24-Jähriger ist in der Nacht zum Donnerstag auf der A9 ums Leben gekommen. Offenbar war der junge Mann zu Fuß mitten auf der Autobahn unterwegs und versuchte, Autos anzuhalten.

Der Unfall passierte auf der A9 in Fahrtrichtung München, zwischen München Nord und Garching: Ersten Informationen zufolge war ein 24-Jähriger auf der achtspurigen Autobahn unterwegs, soll versucht haben, Autos anzuhalten. 

Als die zuständige Verkehrspolizei Freising nach der Meldung "Person auf der Fahrbahn" die gemeldete Stelle erreichte, war das Unglück bereits passiert. Ein Fahrzeug hatte den jungen Mann, ein Pole, erfasst und getötet. Trotz zahlreicher Ersthelfer konnte der hinzugerufene Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie auf unserem Partner-Portal Merkur.de

Rubriklistenbild: © mum

Auch interessant

Meistgelesen

Bombendrohung am Münchner Flughafen löst Großeinsatz aus
Bombendrohung am Münchner Flughafen löst Großeinsatz aus
Notfall: Münchner Rennradfahrer erleidet offenen Schädelbruch 
Notfall: Münchner Rennradfahrer erleidet offenen Schädelbruch 
Seniorin schützt Mädchen vor aggressiven Kontrolleuren – die greifen sie an
Seniorin schützt Mädchen vor aggressiven Kontrolleuren – die greifen sie an
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion