Schwerer Unfall auf A99

Schwerer Unfall auf A99: Autofahrer übersieht Stauende und rammt Lkw - 44-Jährigen eingeklemmt

+
Der Wagen des 44-Jährigen wurde stark deformiert.

Ein 44-Jähriger ist bei einem Unfall in der Nacht auf Donnerstag auf der A99 schwer verletzt worden. Der Sachschaden ist enorm.

Geiselbullach - Der 44-Jährige aus Mecklenburg-Vorpommern fuhr kurz vor Mitternacht mit seinem VW-Bus auf der Eschenrieder Spange von Stuttgart kommend Richtung Salzburg. Kurz vorher war am Tunnel Allach die Höhenkontrolle ausgelöst worden, wie die Polizei berichtet. Daher kam es zu Rückstaus. 

Autofahrer übersieht Stauende auf A99 und rammt Lkw

Das übersah der 44-Jährige. Mit erheblicher Wucht, so die Polizei, rammte er von hinten einen auf der Autobahn stehenden Lkw-Zug aus München von hinten. Durch den Aufprall wurde der Mann in seinem stark deformierten VW-Bus eingeklemmt. Die alarmierten Feuerwehren mussten ihn aus dem Wrack befreien. Er wurde mit schweren Verletzungen in eine Münchner Klinik gebracht.

Lesen Sie auch: Auf der A99 bei Aschheim ist am Dienstagmorgen ein Kühllaster gegen einen Fahrbahnteiler gerast. Der Fahrer starb im Krankenhaus. Es entstand ein kilometerlanger Stau.

Ein Großaufgebot der Rettungskräfte war auf der A99 im Einsatz.

Unfall auf A99: Mann wird in Auto eingeklemmt

Zur Versorgung des Verletzten und Bergung der beteiligten Fahrzeuge musste die A99 zunächst in beide Richtungen gesperrt werden. Die Fahrbahn in Richtung Salzburg wurde laut Polizei gegen 4 Uhr wieder freigegeben. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf rund 60 000 Euro geschätzt. Im Einsatz war die  Feuerwehr Geiselbullach mit Unterstützung von den Kollegen aus Gröbenzell, aus Graßlfing und von Einsatzkräften aus dem Landkreis Dachau.(st)

Ein Autofahrer musste aus dem Wrack befreit werden.

Auf der A99 bei Ottobrunn hat es einen schweren Unfall gegeben. Eine Familie verunglückte. Für den Sohn kam jede Hilfe zu spät.

Bei einem Unfall auf der A99 im Süden bei Ottobrunn verlor ein Lkw seine Ladung - Senfgläser, wie Merkur.de berichtet. Vermutlich eine Unaufmerksamkeit hat einen Lkw-Unfall auf der Überleitung von der A8 auf die A99 bei Brunnthal ausgelöst (Merkur.de). Drei Schwerverletzte hat am Freitagabend ein Frontalzusammenstoß auf der Estinger Einfahrt zur Bundesstraße 471 gefordert.

Einem Fahranfänger wurde im Landkreis Rotenburg bei Bremen bei einem Unfall eine Bodenwelle zum tödlichen Verhängnis.

Auch interessant: 

Blaulicht-Ticker: Auto bespuckt und zerkratzt - ein Fall für die Kriminaltechnik

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

30-Jähriger aus Klinik verschwunden - Aus der Bevölkerung kommt der entscheidende Hinweis
30-Jähriger aus Klinik verschwunden - Aus der Bevölkerung kommt der entscheidende Hinweis
Penzberger Firma entwickelt Corona-Schnelltest: „Bedeutende Reaktion auf Pandemie“
Penzberger Firma entwickelt Corona-Schnelltest: „Bedeutende Reaktion auf Pandemie“
Flughafen München: Corona-Krise am Airport -  jetzt trift es Tausende Mitarbeiter heftig
Flughafen München: Corona-Krise am Airport -  jetzt trift es Tausende Mitarbeiter heftig
„Wenn Sie tot sind“ - Notärztin am Flughafen München legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an
„Wenn Sie tot sind“ - Notärztin am Flughafen München legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an

Kommentare