Hubschrauber landet auf A99

Motorradfahrer verliert Kontrolle und stürzt: Mann schlittert 50 Meter über Autobahn

Ein Motorradfahrer wurde bei einem Unfall auf der A99 bei Hohenbrunn schwer verletzt. (Symbolbild)
+
Ein Motorradfahrer wurde bei einem Unfall auf der A99 bei Hohenbrunn schwer verletzt. (Symbolbild)

Ein Mann wurde am Samstagvormittag bei einem Unfall auf der A99 bei Hohenbrunn schwer verletzt als er die Kontrolle über sein Motorrad verlor und stürzte.

Hohenbrunn - Ein schwerer Unfall hat sich am Samstagvormittag auf der A99 auf Höhe der Anschlussstelle Hohenbrunn ereignet. Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein 56 Jahre alter Motorradfahrer aus Polen auf der linken Spur der A99 in Richtung Nürnberg. Plötzlich bremste vor ihm ein Auto verkehrsbedingt ab. Der 56-Jährige bremste ebenfalls und versuchte nach rechts zu fahren. Dadurch geriet sein Motorrad der Marke Triumpf ins Schlingern.

Schwerer Unfall auf A99 bei Hohenbrunn: Motorradfahrer verliert Kontrolle

Der Mann bekam sein Motorrad nicht mehr unter Kontrolle bringen und stürzte auf die linke Seite des Motorrads. Fahrer sowie Maschine schlitterten rund 50 Meter über den Asphalt und kamen dann erst zum Liegen. Der 56-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Er wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Laut Polizei besteht keine Lebensgefahr. Am Motorrad entstand ein Schaden von rund 3000 Euro. 

Motorradfahrer nach Unfall auf A99 schwer verletzt - Hubschrauber landet auf Autobahn bei Hohenbrunn

Für die Rettungsmaßnahmen sowie für die Landung des Hubschraubers war die A99 für circa 30 Minuten komplett gesperrt. Vor Ort waren neben Hubschrauber und Rettungswagen die Freiwilligen Feuerwehren Hohenbrunn und Ottobrunn im Einsatz.

mlu

Auf gerader Strecke kam eine 30-jährige Autofahrerin bei Altötting von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Es kam jede Hilfe zu spät.

Auch interessant

Kommentare