Bei Hohenbrunn

A99: Mann will Autobahn verlassen und fährt geradeaus weiter

+
Eigentlich wollte der Fahrer die Autobahn verlassen, fuhr aber geradeaus weiter.

München - Eigentlich wollte ein BMW-Fahrer am Samstagmorgen die Autobahn verlassen. Doch an der Ausfahrt Hohenbrunn fuhr er einfach weiter, rammte den Ausfahrtwegweiser und krachte in zwei Bäume am Waldrand.

„Das Bild sah schlimmer aus, als der Unfall letztlich war“, sagt ein Sprecher der Autobahnpolizei Hohenbrunn. Die heftige Kollision ist für ein Rentner-Ehepaar aus Minden-Lübbecke vergleichsweise glimpflich ausgegangen. Die beiden 86-Jährigen kamen mit Schnittverletzungen im Gesicht zur Behandlung in ein Münchner Krankenhaus.

Der BMW, mit dem sie im Urlaub unterwegs waren, sah hingegen übel aus. Die Front war völlig demoliert, die Polizei schätzt den Schaden auf zirka 8000 Euro.

Kein Wunder: Das Ehepaar war am Samstagmorgen um 8.15 Uhr an der Anschlussstelle Hohenbrunn der A99 mit dem Wagen frontal gegen zwei Bäume geprallt. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. „Alkohol oder Ähnliches können wir ausschließen“, betont der Polizeisprecher. Und auch die Pkw-Insassen selbst „können keine Angaben zum Unfallhergang machen“, sagt er.

A99: Mann will Autobahn verlassen und fährt geradeaus weiter - Bilder

Fakt ist jedoch, dass der 86-Jährige in der Ausfahrtsspur der A99 plötzlich nicht mehr dem Straßenverlauf gefolgt, sondern einfach geradeaus gefahren war. Dabei rammte das Auto sowohl den Wegweiser „Ausfahrt“ als auch weitere Verkehrsschilder, überfuhr den Grünstreifen zwischen Aus- und Einfahrt sowie die dahinter verlaufende Einfahrtsspur auf die Autobahn und landete schließlich auf dem Grünstreifen. Mehr als 200 Meter rollte der Wagen darüber, bevor er im angrenzenden Wald gegen die beiden Bäume prallte und dort zum Stehen kam. Die Kollision war so heftig, dass die Stämme dabei entwurzelt wurden.

Ein Rettungswagen brachte die verletzten Senioren ins Krankenhaus, der BMW musste mit dem Abschleppwagen geborgen werden. Nachdem sich das Unglück nicht auf der Autobahn ereignet hatte, musste diese, ebenso wie die Auf- und Ausfahrt, zur Bergung nicht gesperrt werden. Nicht nur an dem Pkw entstand ein großer Schaden von 8000 Euro. Auch mehrere Hinweisschilder wurden stark in Mitleidenschaft gezogen. An ihnen hinterließ der Unfall einen Schaden in Höhe von rund 1800 Euro.

Janine Tokarski

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund

Kommentare