Just zum Ferienbeginn

Natrium-Lösung läuft aus Lkw: Massive Beeinträchtigungen auf A99

Nach einem Unfall auf der A99 bei München kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Retter mussten schweres Geschütz auffahren.

Update vom 30. Juli, 12.25 Uhr: Die Polizei hat die Sperre inzwischen aufgehoben. Der Sattelzug fährt nun in Begleitung der Feuerwehr nach Haar zum Katastrophenschutzzentrum an der Vockestraße. Dort ist auch der ABC-Zug München-Land stationiert. In Haar wird der Transporter endgültig entladen. Der Stau bei Kirchheim löst sich langsam auf - doch am Autobahnkreuz München-Süd staut es sich schon wieder.

A99-Stau nach Unfall: Wichtiger Polizei-Hinweis

Update vom 30. Juli, 11.45 Uhr: Der Stau reicht zur Stunde weit bis zur A9 zuück, wo die Polizei auf den Mittleren Ring Richtung A8 ableitet. Dort ist freilich der Verkehr ebenfalls recht schnell zum Erliegen gekommen. Ortskundige könnten ihr Glück noch über den Föhringer Ring, Johanneskirchen und Bogenhausen versuchen und von dort aus auf die A94 fahren.

Die Polizei rät weiterhin, den Bereich weiträumig zu umfahren. Noch mehrere Stunden dürften die Bergungsarbeiten in Anspruch nehmen.

Update vom 30. Juli, 10.06 Uhr: Inzwischen ist bekannt, dass im Zuge des Unfalls ein 1000-Liter-Behälter mit Natriumhydroxid beschädigt worden ist. Teile der Säure liefen auf die Fahrbahn, die Flüssigkeit wurde in einen Ersatzbehälter umgepumpt. Durch Schaulustige staut es sich nun auch in der Gegenrichtung auf der A99.

A99 nach Unfall total gesperrt - Polizei warnt

Erstmeldung:

Kirchheim/München - Gegen 7.15 Uhr kam es am Freitagmorgen zu einem Auffahrunfall mit zwei Sattelzügen auf der A99 Richtung Salzburg auf Höhe der Anschlussstelle Kirchheim. Der genaue Unfallhergang war zunächst unbekannt. Nach Angaben der Polizei trat am an einem beschädigten Lkw jedoch eine Natrium-Lösung aus. Verletzt wurde niemand.

Nach einem Unfall mit Sattelschleppern kommt es auf der A99 zu erheblichen Beeinträchtigungen.

Die Bergung des Fahrzeugs und die Reinigung der Autobahn würden noch bis in den Nachmittag dauern, hieß es. Die Strecke Richtung Salzburg wurde komplett gesperrt; die Polizei ruft dazu auf, den Bereich möglichst weiträumig zu umfahren. Zunächst wird der Verkehr über die Anschlusstelle Aschheim ausgeleitet*. Gefahr für die Bevölkerung besteht nicht.

Sommerferien beginnen mit Mega-Stau bei München

In München und Bayern haben am Freitag die Sommerferien begonnen. Infolgedessen haben sich bereits am Morgen zahlreiche Urlauber Richtung Süden aufgemacht. Ohnehin warnt der ADAC vor einem erheblich erhöhten Reiseaufkommen. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Thomas Gaulke

Auch interessant

Kommentare