A99: Verkehrschaos nach Unfall mit sechs Autos

Germering - Ein Verkehrsunfall mit sechs Fahrzeugen führte am Freitagnachmittag zu einem Verkehrschaos auf der A99 bei Germering.

Am Freitag, kurz vor 15 Uhr, kam es auf der Westumfahrung München, der A99, kurz vor dem Tunnel Aubing Richtung Salzburg zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt sechs beteiligten Fahrzeugen.

Ein 44 jähriger Mann aus Northeim löste den Verkehrsunfall aus. Kurz vor dem Aubinger Tunnel fuhr er auf der rechten Spur mit seinem Pkw, Opel, auf einen vorausfahrenden Ford Fiesta auf und löste dadurch eine Kettenreaktion aus. Insgesamt wurden bei dem Unfall 5 Pkws und ein Pkw mit Wohnwagen beschädigt. 4 Personen wurden leicht bis mittelschwer verletzt.

3 der verletzten Personen, darunter auch der Unfallverursacher, wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus München-Pasing gebracht. Die Fahrerin des Ford Fiesta, die bei dem Unfall ebenfalls leicht verletzt wurde, wollte selbst zum Arzt gehen.

Durch den Unfall war die rechte Fahrspur der Autobahn blockiert. Der Verkehr wurde auf der linken Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Gegen 16.45 Uhr, waren die Fahrzeuge geborgen und die Autobahn konnte wieder frei befahren werden. Durch den Verkehrsunfall kam es zu einem Rückstau von ca. 5 Kilometern.

Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf ca. 70000 Euro.

auch interessant

Meistgelesen

Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen

Kommentare