Bei Oberhaching

A995: Totalsperre nach Verkehrsunfall

+
Bei dem Unfall wurde ein 21-jährige Gärtner im Fahrzeug eingeklemmt.

Oberhaching - Schwerer Unfall auf der A 995: An der Anschlussstelle Taufkirchen in Fahrtrichtung Salzburg hat ein BMW-Fahrer ohne auf den Verkehr zu achten auf die linke Spur gewechselt. Beim Zusammenstoß wurden zwei Menschen verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, hat sich der Unfall gegen 6.25 Uhr ereignet. Ein bislang unbekannter Fahrer eines Transporters wollte an der Anschlussstelle Taufkirchen auf die Autobahn auffahren. Er zog unvermittelt und ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten direkt vom Beschleunigungsstreifen auf den linken Fahrstreifen. Ein zügig näherkommender BMW, der mit einem Brüderpaar aus Regen besetzt war, musste daraufhin scharf abbremsen und ein Ausweichmanöver einleiten.

Der Fahrer, ein 25-jähriger Student, verlor daraufhin die Kontrolle über seinen Pkw und prallte gegen einen Lkw mit deutscher Zulassung, der mit Getränken beladen war. Durch den Anprall wurde der BMW über alle Fahrstreifen geschleudert. Er blieb total beschädigt auf der Fahrbahn liegen. Der Beifahrer, ein 21-jährige Gärtner, wurde dabei im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Er zog sich einen Beinbruch sowie weitere Verletzungen zu, die zum momentanen Zeitpunkt nicht näher eingegrenzt werden können. Lebensgefahr besteht jedoch nicht.

Der 50jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Der BMW musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden kann im Moment noch nicht beziffert werden.

An der Unfallstelle war die Feuerwehr sowie der Rettungdienst vor Ort. Die Autobahn musste eine Stunde komplett gesperrt werden.

Am erst drei Monate alten BMW des Studenten entstand Totalschaden in Höhe von 45.000 Euro. Das Fahrzeug wurde durch den Unfall sowie durch den Einsatz der Rettungsschere völlig demoliert und hat nur noch schrottwert.

Bilder des Unfalls

Oberhaching: Totalsperre nach Verkehrsunfall

An der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Taufkirchen (25 Mann) und Oberhaching (20 Mann) im Einsatz.

Zur Fahrbahnreinigung war die Autobahnmeisterei Hohenbrunn im Einsatz.

Zeugen, die den Unfall gesehen haben und zur Aufklärung beitragen können, werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizei Holzkirchen unter (08024) 9073-0 in Verbindung zu setzten.

Insbesondere wird der Fahrer eines Autos, vermutlich ein Peugeot 608 in blauer Farbe gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Er durchfuhr zum Unfallzeitpunkt das Trümmerfeld und hielt mit zwei weiteren Fahrzeuglenkern für kurze Zeit nach der Unfallstelle an. Auch die beiden anderen Pkw-Fahrer werden gebeten, sich als Zeugen zur Verfügung zu stellen.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion