Baumaschinen angerückt

Abriss des Einkaufszentrums hat begonnen - und es gibt ganz neue Pläne

+

Die Baumaschinen sind da! Das Einkaufs- und Geschäftszentrum in Germering wird abgerissen. Für den Neubau gibt es ganz neue Pläne.

Germering - Vor wenigen Wochen hat der AEZ-Markt im Einkaufs- und Geschäftszentrum an der Oskar-von-Miller-Straße seine Regale geleert und die Pforten für immer geschlossen.

Jetzt sind schwere Baumaschinen angerückt und haben mit dem Abriss des Komplexes begonnen. Wie berichtet planen die Eigentümer, die zu Vinzenz Murr gehörende Immobilien und Verwaltungsgesellschaft BVG, den Neubau eines Geschäftshauses. Im Erdgeschoss soll wie bisher wieder ein Supermarkt einziehen. 

Hotel soll entstehen

Für die oberen Stockwerke haben die Investoren aber ganz neue Pläne: Hier soll ein Hotel entstehen. Auch ein Billardsalon, wie es ihn jetzt schon gab, ist in den Neubauplänen vorgesehen. Die notwendigen Stellplätze für Autos sollen in einer großzügigen Tiefgarage entstehen. Insgesamt sind 114 unterirdische und 29 oberirdische Plätze vorgesehen.

Interessantes Video

Dieser große Textil-Discounter kommt ins Einkaufscenter-Neuperlach (PEP)

Lesen Sie hier: An diesem Datum eröffnet der Münchner Primark 

Auch interessant

Meistgelesen

Flammen-Inferno! Großeinsatz in der Nacht zum Pfingstsonntag
Flammen-Inferno! Großeinsatz in der Nacht zum Pfingstsonntag
Rollerfahrer stirbt: Feuerwehrler haben nach „schlimmem Anblick“ Gesprächsbedarf
Rollerfahrer stirbt: Feuerwehrler haben nach „schlimmem Anblick“ Gesprächsbedarf
“Elendig langsame Drehtüren“ am Flughafen München - die Erklärung lässt erschaudern
“Elendig langsame Drehtüren“ am Flughafen München - die Erklärung lässt erschaudern
“Für normal denkende Menschen nicht nachvollziehbar“: Vandalen wüten am Karlsfelder See
“Für normal denkende Menschen nicht nachvollziehbar“: Vandalen wüten am Karlsfelder See

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.