ADAC: Rekordjahr bei Luft-Rettungen

München - Die ADAC-Luftrettung hatte 2011 so viele Einsätze wie noch nie. Erstaunlicher Grund: das gute Wetter. Wie das zusammen passt:

Insgesamt seien die „Gelben Engel der Lüfte“ bayernweit 10 274 Mal zu Einsätzen gestartet und hätten 9641 Patienten versorgt, teilte Jürgen Grieving vom ADAC gestern in München mit. Damit wurde gut ein Fünftel (21,7 Prozent) der bundesweit 47 315 geflogenen Einsätze im Freistaat geleistet. Bei rund der Hälfte aller ADAC-Lufteinsätze handelte es sich um internistische Notfälle wie Herzattacken, gefolgt von neurologischen Ereignissen wie Schlaganfällen (12,5 Prozent).

„Das ist auch auf die Alterung unserer Gesellschaft zurückzuführen“, sagte Rudolf Vogler vom ADAC. „Herz- und Kreislauferkrankungen sind auf dem Vormarsch.“ Die ADAC-Luftrettung beschäftigt bundesweit mehr als 180 Mitarbeiter in 34 Stationen. Bundesweit die meisten Einsätze absolvierte 2011 die Station Christoph 5 in Ludwigshafen mit 1970 Missionen. Rang zwei: Christoph 10 in Wittlich (Rheinland-Pfalz).

ADAC: Die Top-Skigebiete 2011 in den Alpen

ADAC: Die Top-Skigebiete 2011 in den Alpen

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung

Kommentare