ADAC-Test: Holzkirchen schlechteste Autobahnraststätte

Holzkirchen - Das Urteil ist hart: Mit „mangelhaft“ benotet der ADAC die Autobahn-Raststätte Holzkirchen-Nord an der A 8 Richtung München. Ist Holzkirchen also die Schmuddelecke der Nation? Die Antwort gleich vorweg: nein.

Im Auftrag des Kraftfahrerclubs ADAC hatten Tester im November in elf europäischen Ländern 77 Tank- und Rastanlagen besucht. „Sechs Stationen fielen mit einem ,mangelhaft‘ komplett durch“, teilt der ADAC jetzt mit. Holzkirchen-Nord ist eine davon. Das Bild von der Schmuddelraststätte kommt da schnell in den Sinn. Doch an der Hygiene mangelte es den Testern in Holzkirchen-Nord offenbar nicht: In dieser Rubrik hat die Anlage ein doppeltes Plus bekommen; die Toiletten seien in „gutem Zustand“, die „Hygienewerte der Toilettensitze gut“.

Ein doppeltes Minus bescherten die sanitären Anlagen an sich; den Testern fehlte eine Behinderten-Toilette. Ebenfalls ein doppeltes Minus kassierte Holzkirchen-Nord mit seiner Shell-Tankstelle wie fast alle anderen getesteten deutschen Stationen für die hohen Preise. Der ADAC rügt zudem das „Sanifair“-System, das es auch in Holzkirchen-Nord gibt: Es „sorgt zwar für Sauberkeit, verteuert aber die Rast zusätzlich.“ Wer zur Toilette will, muss dabei zahlen; ein Teil der Gebühr wird bei einem Einkauf an der Raststätte verrechnet.

ADAC Autobahn-Tankstellentest 2011: Die Tops und Flops

ADAC Autobahn-Tankstellentest 2011: Die Tops und Flops

Der Holzkirchner Pächter war gestern für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Die Autobahn Tank & Rast GmbH als Verpächter (ihr gehören die meisten deutschen Tank- und Rastanlagen, darunter der deutsche Testsieger Aichen) erklärt auf Anfrage, man werde sich die Ergebnisse von Holzkirchen-Nord im Detail ansehen. „Wenn es Mängel gibt, die in unserem Einflussbereich liegen, werden wir an Verbesserungen arbeiten“, so Sprecher Andreas Rehm. Auf die Zu- und Abfahrten habe Tank & Rast jedoch keinen Einfluss, und die Preisgestaltung obliege den Pächtern. „Sollten wir in Einzelfällen den Eindruck haben, dass die Kundenzufriedenheit leidet, werden wir mit den Pächtern über mögliche Lösungen beraten.“ Vorgaben könne man aber nicht machen.

Das beanstandet der ADAC

Vorfahrtsregelung vor und nach der Tankstelle nicht eindeutig; Benutzung der Toiletten nur gegen Gebühr; Toiletten teilweise schmutzig, Zugang nachts nicht ausreichend beleuchtet; keine Behinderten-Toilette; barrierefreier Zugang zu Kasse und Shop nur auf Umweg und nicht auf Anhieb ersichtlich; keine Papiertaschentücher, keine Babywindeln und keine Warnweste im Shop zu erhalten; Waren im Shop sehr teuer.

Stephen Hank

Auch interessant

Meistgelesen

Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert

Kommentare