Schließen oder verlegen?

Ärger über vermüllten Wertstoffhof: Gemeinderat beklagt „erschütternden“ Anblick

Beispielfoto: so sah an Weihnhachten der kleine Wertstoffhof in Türkenfeld aus.

Der kleine Wertstoffhof am Schöngeisinger S-Bahnhof wird voraussichtlich verlegt oder geschlossen. Grund ist die ständige Verschmutzung des Geländes durch Abfälle, die dort nicht hingehören.

Schöngeising – Für die SPD-Fraktion im Gemeinderat ist der Anblick der Container schlichtweg „erschütternd“. Immer wieder missbrauchen Unbekannte den Platz, um säckeweise Müll dort abzulagern. Die SPD-Räte haben deshalb beantragt, den Wertstoffhof an eine weniger exponierte Stelle zu verlagern. 

„Kleine Wertstoffhöfe in anderen Gemeinden sind immer etwas versteckt platziert, um das unerkannt ordnungswidrige Abladen von Restmüll, Problemmüll und Sperrmüll zu verhindern“, schreiben Gerhard Gauck, Eva Gauck und Markus Pröll. Bei der Errichtung des neuen Parkplatzes sollten deshalb die Container in Richtung Wald versetzt und mit einer Heckenbepflanzung verdeckt werden, so ihr Antrag.

Entscheidung zunächst vertagt

Bürgermeister Thomas Totzauer (Freie Wähler) würde den kleinen Wertstoffhof an diesem Standort am liebsten komplett dichtmachen. Denn auch in einem anderen Winkel des Bahnhofsgeländes bestehe die Gefahr, dass der Platz „ständig zugemüllt“ sei. Außerdem gibt es in der Gemeinde bereits einen großen Wertstoffhof und einen weiteren Container-Standplatz im Gewerbegebiet.

Eine Entscheidung wurde zunächst vertagt. Nach Rücksprache mit dem Abfallwirtschaftbetrieb des Landkreises soll das Thema wieder auf die Tagesordnung kommen. 

Lesen Sie auch: Englischer Garten voller Müll: Münchner schockiert

os

Auch interessant

Meistgelesen

Gerüchteküche brodelt nach Vergewaltigung in Planegg: So erklärt die Polizei ihr Vorgehen
Gerüchteküche brodelt nach Vergewaltigung in Planegg: So erklärt die Polizei ihr Vorgehen
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.