Ärger um Ausdünstungen

Machen Airport-Suchgeräte krank? Das sagt das Ministerium

München - Machen Ausdünstungen von Sprengstoffsuchgeräten am Flughafen krank? Immer wieder sorgen diese Gerüchte für Wirbel. Nun äußerte sich das Innenministerium.

Mögliche Belastungen für Sicherheitsmitarbeiter durch neue Sprengstoffsuchgeräte am Airport sorgen für neue Diskussionen. Das Innenministerium wies Dienstag im Gesundheitsausschuss des Landtags jegliche Gesundheitsgefährdung durch Ausdünstungen der Geräte zurück. Der zuständige Beamte verwies auf mehrere Gutachten verschiedener Institute.

Allerdings berichtete er zugleich von 150 Mitarbeiter-Beschwerden über „Geruchserscheinungen“ sowie 113 „Befindlichkeitsstörungen“ von Beschäftigten, seit die Geräte wieder im Einsatz sind.

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Die meisten der geäußerten Symptome seien aber identisch mit klassischen Erkältungserscheinungen. Der Anteil der Krankmeldungen sei im April zudem sogar niedriger als im vergangenen Jahr.

tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Chaos auf A8 am Freitagmorgen: Mercedesfahrer verursacht Karambolage
Chaos auf A8 am Freitagmorgen: Mercedesfahrer verursacht Karambolage
89-Jährige prallt mit Auto ungebremst gegen Hauswand
89-Jährige prallt mit Auto ungebremst gegen Hauswand
Fatales Überholmanöver auf der A9
Fatales Überholmanöver auf der A9
Bahnhof Grafing am Freitag gesperrt: Flüchtlinge sprangen von Güterzug
Bahnhof Grafing am Freitag gesperrt: Flüchtlinge sprangen von Güterzug

Kommentare