Hinterreifen fangen Feuer

Mann brennt bei „Burn-Outs“ Auto versehentlich wirklich ab

+
Beim Erhitzen fingen die Hinterreifen Feuer - wie auf diesem Symbolbild.

„Burn-Outs“ sind schön anzusehen, aber auch sehr gefährlich. Das musste nun ein 44-Jähriger aus Fürstenfeldbruck lernen.

Aschheim - Durch das Fahren sogenannter „Burn-Outs“ hat ein 44-Jähriger in Aschheim sein Auto in Brand gesteckt. Der Mann aus Fürstenfeldbruck erhitzte laut Polizeiangaben gegen 22.30 Uhr seine Hinterreifen in der Münchner Straße so stark, dass diese in Brand gerieten. Die Flammen griffen auf das Fahrzeug über, der Pkw brannte bis zum Eintreffen der verständigten Feuerwehr vollständig aus. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehrere tausend Euro, der Mann musste aufgrund eines deutlichen Alkhoholgeruchs seinen Führerschein abgeben. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

ses

Auch interessant

Meistgelesen

Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Nach über 60 Jahren: Traditionsfirma macht dicht - an mangelnden Aufträgen liegt es nicht
Nach über 60 Jahren: Traditionsfirma macht dicht - an mangelnden Aufträgen liegt es nicht
Streit ums Containern: Demonstranten kämpfen für angeklagte Studentinnen
Streit ums Containern: Demonstranten kämpfen für angeklagte Studentinnen

Kommentare