Mann muss reanimiert werden

Germeringer stürzt in Hackschnitzelbunker

+
Zu einem tragischen Unfall ist es am Dienstagmorgen bei einer Baufirma in Alling gekommen.

Alling - Zwei Männer wollten am Dienstagmorgen bei einer Baufirma in Alling Fliesen abholen. Dabei erwischte ein 64-jähriger Germeringer die falsche Türe - und stürzte drei Meter tief in einen Hackschnitzelbunker.

Zu einem tragischen Unfall ist es am Dienstagmorgen bei einer Baufirma in Alling gekommen: Gegen 8.30 Uhr wollten ein 42-jähriger Fliesenleger und ein 64-jähriger Mann, beide aus Germering, Fliesen abholen. Sie kannten sich auf dem Gelände aus und meldeten sich deswegen nicht am Empfang an.

Stattdessen öffnete der 64-jährge Germeringer eine Doppeltüre in der Lagerhalle, da er dahinter einen Lagerraum für Fliesen vermutete. Tatsächlich handelte es sich aber um den Hackschnitzelbunker der Heizanlage. Der Germeringer stürzte drei Meter tief und fiel auf die metallene Förderschnecke, die normalerweise das Heizmaterial in die Brennkammer befördert, zum Unfallzeitpunkt aber nicht in Betrieb war.

Der 64-Jährige stürzte mit dem Kopf auf die Förderschnecke und zog sich ein massives Schädel-Hirn-Trauma zu. Er musste reanimiert werden und wurde dann per Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus geflogen. Sein Zustand gilt als sehr kritisch.

Auch interessant

Meistgelesen

Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute

Kommentare