1. tz
  2. München
  3. Region

Direkt neben zwei Lkw-Fahrern: Bär schleicht sich bei G7-Gipfel in Sicherheitsbereich und frisst Grillgut weg

Erstellt:

Von: Josef Hornsteiner

Kommentare

Braunbär auf der Wiese. (Symbolbild)
In Garmisch-Partenkirchen tappte ein Braunbär während des G7-Gipfels in den Sicherheitsbereich. (Symbolbild) © imagebroker/Imago

Die beiden Mittenwalder Fabian Roessler und Peter Reindl publizieren ihr drittes Buch zum G7-Gipfel 2022. Sogar Vitali Klitschko schickte ein Grußwort. Erdbeben, Flugzeugabsturz und Zugunglück prägten das diesjährige Gipfeltreffen.

Krün/Mittenwald – Der Bär hat’s geschafft, schlich sich einfach an den Zäunen vorbei in den Sicherheitsbereich. Obwohl das Elmauer Tal an jenem Mai-Tag bereits zu einem der sichersten Flecken des Planeten gehört hat, schlabberte der haarige Geselle nun seelenruhig auf der Tragfläche eines Lkw genüsslich Grill-Überreste. Nur wenige Meter daneben nächtigten zwei holländische Lastwagenfahrer. Sie lieferten Bauteile für das Briefingcenter.

Fliegen mit höchster Sicherheitsstufe: Fabian Roessler machte dieses Foto im Hubschrauberflug zum Schloss Elmau.
Fliegen mit höchster Sicherheitsstufe: Fabian Roessler machte dieses Foto im Hubschrauberflug zum Schloss Elmau. © Fabian Roessler

G7-Gipfel 2022: Bär frisst in der Nacht Reste vom Grillgut

Durch den engen Zeitplan und weil sie keine Unterkunft mehr ergatterten, waren die beiden gezwungen, in ihrem Fahrzeug auf dem Hubschrauberlandeplatz zu übernachten – wo zwei Monate später unter anderem die mächtigsten Staats- und Regierungschefs der Welt gelandet sind. Um sich zu versorgen, grillten die beide Niederländer – was Meister Petz freute, der sich in der Nacht lautstark über die Reste auf ihrem Lkw hermachte.

„Mei, die hatten so Angst“, erzählt Fabian Roessler heute. Er hat diese Geschichte schon am nächsten Tag erfahren, aber noch für sich behalten. Nun arbeitet er seine gesamten Erlebnisse in dem neuen und mittlerweile dritten Buch rund um den G7-Gipfel 2022 auf. Alles, was ihm vor, während und nach der Mammut-Veranstaltung widerfahren ist. Gemeinsam mit Peter Reindl war das Duo erneut so gut wie überall dabei – auch wenn der Schienenersatzverkehr hin und wieder für Unpünktlichkeit sorgte.

Es ist da: Peter Reindl (l.) und Fabian Roessler.
Es ist da: Peter Reindl (l.) und Fabian Roessler.  © Josef Hornsteiner

„G7-Zusammenkunft wohl eine der wichtigsten aller Zeiten“

Für Roessler wirkte das Gipfeltreffen diesmal im Vergleich zu dem im Jahr 2015 ruhiger, doch das täuscht: „Es ist so viel drumherum passiert, was den G7-Gipfel 2022 geprägt hat“, sagt er. Das Zugunglück in Partenkirchen im Vorfeld. Ein Erdbeben der Stärke 2,0, genau unter dem Elmauer-Tal an Fronleichnam. Der Flugzeugabsturz am Schlosshotel wenige Tage vor dem Gipfeltreffen. Der Ukraine-Krieg mit Ausbruch am Unsinnigen Donnerstag, der das Treffen der Mächtigsten fast in Gefahr brachte. „Gerade deswegen war die Zusammenkunft wohl eine der wichtigsten aller Zeiten.“

Doch für ihn und Reindl sind es die kleinen Geschichten am Rande, die ihr Buch so speziell machen. Als sie mit ihrem winzigen Toyota Yaris tankten und die Polizei daneben ihren gigantischen, blauen Wasserwerfer an der Klaiser Tankstelle befüllten. Der Hubschrauber-Flug mit Pressevertretern und Bundeswehr-Soldaten vom Medienzentrum am Garmischer Hausberg zum Austragungsort, weil Demonstranten die Straßen blockierten.

Einmal volltanken: Ein Wasserwerfer an der Tankstelle in Klais.
Einmal volltanken: Ein Wasserwerfer an der Tankstelle in Klais. © Fabian Roessler

Exlusives Grußwort von Vitali Klitschko für Buch

Besonders stolz ist Roessler auf das Grußwort von Vitali Klitschko – exklusiv für sein Büchlein. Der Mittenwalder hat den Bürgermeister von Kiew bei einem Vortrag in München kennengelernt, am Vorabend der Münchner Sicherheitskonferenz – eine Woche, bevor am 24. Februar russische Truppen in die Ukraine einmarschierten. Er spricht in dem G7-Buch von der Zerstörung des ukrainischen Staates und dem Völkermord an der Bevölkerung. „Gemeinsam müssen wir Putin mit einer strategischen Initiative ein für alle Mal die Möglichkeit nehmen, die Ukraine, Europa und die Welt einzuschüchtern und zu destabilisieren.“

Klitschko hat keinen Zweifel daran, „dass das von den Teilnehmern des G7-Gipfels auf Schloss Elmau verstanden wurde“. Gesehen hat Klitschko das Buch noch nicht. Es dürfte aber heute oder morgen ankommen: „Es ist bereits seit Monaten auf dem Weg zu ihm“, sagt Roessler. Doch gibt es wegen der Kriegsquerelen Lieferschwierigkeiten. „Aber er hat bereits das PDF erhalten.“ Ob der nächste deutsche G7-Gipfel wieder in Elmau stattfindet? Da hat Roessler schon eine Vorahnung: „Die Internetseite www.G7-2029.de ist bereits reserviert“, sagt er augenzwinkernd.

BUCHERSCHEINUNG

Das Buch „G7 2022 Elmau“ ist in der Erstauflage (1000 Stück) online unter www.g7-bayern.de, im Mittenwalder Schuhhaus Weineisen oder bei Fabian Roessler direkt unter www.g7-2022.de erhältlich.

Auch interessant

Kommentare