Bild kursiert in sozialen Medien

In Unterföhring bei Schießerei gefundener Ausweis: Das steckt dahinter

+
Dieses Bild soll einen Ausweis zeigen, der ursprünglich dem Täter von Unterföhring zugeschrieben wurde. Das hat sich aber als falsch herausgestellt.

In sozialen Netzwerken kursiert derzeit das Bild eines Ausweises. Anfangs hieß es, dieser gehöre dem Mann, der in Unterföhring um sich geschossen hat. Inzwischen hat sich das jedoch als falsch herausgestellt.

Update, 14.25 Uhr: Polizeisprecher Da Gloria Martins erklärte bei der zweiten Pressekonferenz der Polizei zu der Bluttat in Unterföhring am Montagnachmittag, es handle sich „zu 100 Prozent“ nicht um den Ausweis des Täters. 

Das Bild des Ausweises würde derzeit weiterhin in sozialen Netzwerken geteilt. Da Gloria Martins appellierte, dies zu beenden: „Sie schädigen massivst einen Menschen, der durch dieses traumatische Erlebnis schon massivst geschädigt ist!“ Wir zeigen das Foto hier nur sehr stark gepixelt.

Unterföhring - Der Personalausweis, von dem ein Foto derzeit in sozialen Netzwerken kursiert, gehört NICHT dem Täter von Unterföhring. Das hat auch derjenige, der das Bild nach der Bluttat in Umlauf gebracht hat, offenbar mittlerweile eingeräumt. Der Ausweis lag wohl nur zufällig am Tatort der Schießerei herum.

Ursprung des Ganzen war ein Facebook-Post, der mittlerweile gelöscht wurde. In sozialen Netzwerken kursiert das Foto jedoch weiterhin. Warum der Ausweis dort verloren ging, hat sich bisher noch nicht klären lassen.

Bisher ist über den Täter bekannt, dass es sich um einen 37-jährigen Deutschen handelt. Er hat nach ersten Erkenntnissen eine Polizei-Waffe an sich gerissen und einer Beamtin in den Kopf geschossen. Die 26 Jahre alte Polizistin wurde bei dem Vorfall am Dienstagmorgen lebensgefährlich verletzt. Auch der Täter erlitt nach Polizeiangaben Schussverletzungen - er wurde festgenommen. Der 37-Jährige schoss laut Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins zudem auf zwei unbeteiligte Passanten, die unter anderem am Arm getroffen wurden. Sie müssen wohl über Nacht im Krankenhaus bleiben und gelten damit als schwer verletzt.

Mehr Informationen finden Sie hier im Live-Ticker.

hs mit Material von dpa


Schießerei in Unterföhring: Bilder

Auch interessant

Meistgelesen

Dreifache Mama pflegt ihren Jüngsten rund um die Uhr – er kann nicht essen
Dreifache Mama pflegt ihren Jüngsten rund um die Uhr – er kann nicht essen
Erdinger Thermen-Gründer Josef Wund stirbt beim Rückflug mit einem Kleinflugzeug
Erdinger Thermen-Gründer Josef Wund stirbt beim Rückflug mit einem Kleinflugzeug
Zeugenschutz rettet Frau Leben – aber ruiniert ihre Gesundheit
Zeugenschutz rettet Frau Leben – aber ruiniert ihre Gesundheit
Mysteriöser Schaumteppich auf dem Wasser - „So sah‘s noch nie aus“
Mysteriöser Schaumteppich auf dem Wasser - „So sah‘s noch nie aus“

Kommentare