Mit voller Wucht gegen Leitplanke gekracht

BMW-Fahrer wollte driften - jetzt ist sein Auto Schrott

+
Symbolfoto

Dieses Fahrmanöver hätte sich ein 47-jähriger BMW-Fahrer wohl sparen sollen: Beim Versuch zu driften, hat er an der Autobahnanschlussstelle Neubiberg die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren - mit fatalen Folgen.

Neubiberg - Wie die Polizei berichtet, war der BMW-Fahrer aus München am Donnerstag gegen 22.50 Uhr von der Autobahn an der Anschlussstelle Neubiberg abgefahren.  Von der Autobahnabfahrt wollte er dann in die Auffahrtsstraße zum Campeon-Gelände einbiegen, allerdings in die entgegengesetzte Richtung, die hin zur Unterhachinger Straße führt. Dabei versuchte er laut Polizei mit relativ hoher Geschwindigkeit beim Abbiegen zu driften. Das Manöver ging aber schief. Der 47-Jährige verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte mit voller Wucht in die Leitplanke. Er blieb unverletzt. Der Schaden am Auto beläuft sich nach Angaben der Polizei auf   rund 50.000 Euro. Zudem entstand an der Leitplanke ein Schaden von etwa 5000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Nach über 60 Jahren: Traditionsfirma macht dicht - an mangelnden Aufträgen liegt es nicht
Nach über 60 Jahren: Traditionsfirma macht dicht - an mangelnden Aufträgen liegt es nicht
Streit ums Containern: Demonstranten kämpfen für angeklagte Studentinnen
Streit ums Containern: Demonstranten kämpfen für angeklagte Studentinnen

Kommentare