Tochter des Hohenbrunner Vize-Bürgermeisters (37) gestorben

Ihr letzter Wunsch betrifft ihre Beerdigung

+
Ihr ansteckendes Lachen fehlt: Anita Panckow ist mit 37 Jahren gestorben.

Hohenbrunn – Sie hinterlässt einen Ehemann, zwei kleine Kinder, Eltern und viele Freunde: Anita Panckow (37) hat den Kampf gegen den Krebs verloren. Ihr letzter Wunsch: Niemand soll Schwarz tragen bei der Beisetzung.

Lars Panckow beißt in einem unbemerkten Augenblick von der Semmel ab und legt diese wieder auf den Frühstücksteller. Als Luis (7) und Anja (5) sie sehen, sind sie felsenfest davon überzeugt: Das war die Mama. Die beiden wissen zwar, dass ihre Mutter Anita Panckow nicht mehr am Leben ist. Aber trotzdem ist für die beiden Geschwister klar: Die Mama ist im Himmel und passt von dort weiterhin auf die Familie auf.  

Auf psychologisches Anraten hin wurden Luis und Anja so weit wie möglich eingebunden in diesen schweren Prozess des Verstehens. Sie mussten das Unbegreifliche begreifen: Dass ihre Mutter bald nicht mehr leben wird. Sie scheinen es gut wegzustecken, sagt ihr Papa Lars (40). Anita Panckow starb in den Armen ihres Ehemannes, daheim in Hohenbrunn. Mit nur 37 Jahren. Für ihre Beerdigung hatte Panckow noch einen besonderen Wunsch. Welcher das war, lesen Sie auf merkur.de.

wjr

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bei Erding: Flüchtlinge in Lkw entdeckt
Bei Erding: Flüchtlinge in Lkw entdeckt
Erschöpfte Flüchtlinge winkten verzweifelt aus Lastwagen
Erschöpfte Flüchtlinge winkten verzweifelt aus Lastwagen
Unbekannte randalieren auf Firmengelände in Kirchheim
Unbekannte randalieren auf Firmengelände in Kirchheim
Münchner demostrieren gegen Abschiebung nach Afghanistan
Münchner demostrieren gegen Abschiebung nach Afghanistan

Kommentare