Reifen platzt auf Autobahn 

Schrauben-Anschlag auf Porschefahrer

Freising - Das hätte tödlich enden können: In Freising hat sich ein Unbekannter an den Reifen eines Porsche zu schaffen gemacht. Wie durch ein Wunder gab es keinen schweren Unfall.

Das hätte tödlich enden können: Ein Unbekannter drehte in der Zeit von Donnerstag, 8.30 Uhr, bis Freitag, 20.30 Uhr, in zwei Reifen eines am Freisinger Kirchenweg abgestellten grauen Porsche Schrauben ein. Wie durch ein Wunder gab es keinen schweren Unfall - obwohl ein Reifen platzte. Auf der Autobahn!

Laut Polizei führte die Beschädigung der Pneus dazu, dass einer der Reifen während der Fahrt auf der Autobahn tatsächlich platzte. Der 48-jährige Fahrer konnte den Sportwagen aber abbremsen, ohne dass es zu einem Unfall kam. Die Polizei ermittelt nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Hinweise zu der Tat unter Tel. (08161) 53050.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab
Eine Woche danach: Die traurigen Spuren von Unterföhring
Eine Woche danach: Die traurigen Spuren von Unterföhring
Bluttat in Unterföhring: So sieht es am Tatort jetzt aus
Bluttat in Unterföhring: So sieht es am Tatort jetzt aus

Kommentare