Notzing-Urteil "Lebenslänglich"

Anwalt erklärt: Darum legen wir Revision ein

+
Winfried Folda und sein Mandant Christoph W.

Notzing/Landshut – Der Notzing-Doppelmörder Christoph W. legt Revision gegen das Urteil Lebenslänglich der Schwurgerichtskammer am Landgericht Landshut ein. Im Gespräch mit unserer Zeitung erklärt sein Anwalt, warum.

Der Doppelmörder von Notzing, Christoph W., hat Revision gegen seine lebenslange Haftstrafe eingelegt. Dies erklärte der Verteidiger des Freisingers, Winfried Folda, am Donnerstag im Gespräch mit dem Erdinger Anzeiger. Er merkte aber auch an, dass es durchaus noch sein könne, dass er auf das Rechtsmittel verzichte. Dazu seien Gespräche mit Staatsanwalt Ralph Reiter nötig. Der Ankläger hatte unmittelbar nach der Urteilsverkündung am Mittwoch durchblicken lassen, dass er wohl nicht Revision einlegen werde.

Anwalt will Zeit gewinnen

Zu seiner Motivation erklärte Folda: „In erster Linie geht es uns darum, Zeit zu gewinnen.“ Denn nun habe man vier Wochen Gelegenheit, den Richterspruch von Gisela Geppert sacken zu lassen und ihn zu analysieren. „Christoph W. ist sehr jung, es geht um seine gesamte Zukunft. Für uns ist unter anderem entscheidend, wie die Haft in Straubing gestaltet ist, sprich welche Therapieangebote er wahrnehmen kann.“ Schließlich sei es das Ziel, dass von dem 22-Jährigen nach der Freilassung frühestens nach 14 Jahren keine Gefahr mehr ausgeht.

Alles zum Mord in Notzing finden Sie hier

Stellt eine der Prozessparteien Revisionsantrag, muss der Bundesgerichtshof in Karlsruhe entscheiden, ob das Urteil rechtsfehlerhaft ist. Davon gehen beide Seiten bislang aber nicht aus.

Geppert hatte das für viele überraschend milde Urteilauch mit dem Alter des Mörders begründet. „Hätte er die Tat vier Monate früher begangen, wäre Jugendstrafrecht zur Anwendung gekommen“, hieß es in der Begründung. Die Höchststrafe hätte dann bei zehn Jahren gelegen.

ham

Auch interessant

Meistgelesen

In Flughafen-Nähe: Auto bricht durch Leitplanke - defekter Lkw kommt hinzu
In Flughafen-Nähe: Auto bricht durch Leitplanke - defekter Lkw kommt hinzu
Dieses Traditionsgasthaus wird abgerissen - und dann neu aufgebaut
Dieses Traditionsgasthaus wird abgerissen - und dann neu aufgebaut
Unfall mit drei Lkw und drei Autos
Unfall mit drei Lkw und drei Autos
Ersthelfer retten Radfahrer (50) in Poing das Leben
Ersthelfer retten Radfahrer (50) in Poing das Leben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion