Anzing

Bewaffnete Täter überfallen Tankstelle

+

Anzing - Raubüberfall: Zwei mit Pistolen bewaffnete Täter überfielen am Mittwochabend eine Tankstelle am westlichen Ortsrand von Anzing und erbeuteten dabei mehrere hundert Euro.

Die Täter konnten flüchten, eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos.

Wenige Minuten nach 21 Uhr betraten die beiden, jeweils mit einer Pistole bewaffneten, unbekannten Täter die Tankstelle in der Münchener Straße am westlichen Ortsrand von Anzing und forderten von der Angestellten die Herausgabe von Bargeld. Einer der beiden war zudem mit einem Messer bewaffnet. Obwohl es dem 61-jährigen Opfer gelang, den Alarm auszulösen, nahm einer der Täter noch Geldscheine aus der Kasse an sich. Mit mehreren hundert Euro Beute flüchteten die Unbekannten zu Fuß.

Eine unmittelbar nach Eingang der Überfallmitteilung bei der Polizei eingeleitete Fahndung im Umfeld des Tatorts mit einer größeren Zahl von Streifenbesatzungen führte leider nicht zur Festnahme der Flüchtigen.

Die Polizei beschreibt die Räuber wie folgt:

Täter 1: Männlich, ca. 165 cm groß, schlank, bekleidet mit schwarzer Hose und schwarzer Jacke, maskiert mit schwarzer Sturmhaube, sprach gebrochen deutsch, bewaffnet mit schwarzer Pistole.

Täter 2: Männlich, ca. 160 cm groß, schlank, bekleidet mit schwarzer Sporthose mit weißen Seitenstreifen, mit schwarzer Sturmhaube maskiert, Sportschuhe (Chucks), sprach gebrochen deutsch, war ebenfalls bewaffnet mit schwarzer Pistole und Messer.

Die polizeilichen Ermittlungen hat die Kriminalpolizeiinspektion Erding übernommen. Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung des Überfalls nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0 81 22) 96 8-0 entgegen.

Auch interessant

Meistgelesen

Vier junge Tölzer brechen zu Weltumseglung auf - vorher verlassen alle ihre Freundinnen
Vier junge Tölzer brechen zu Weltumseglung auf - vorher verlassen alle ihre Freundinnen
Autofahrer rast in Pferdekutsche - schreckliche Szenen am Unfallort
Autofahrer rast in Pferdekutsche - schreckliche Szenen am Unfallort
Ohne Führerschein: Drei Jugendliche fahren gegen Wall, einer droht zu erblinden
Ohne Führerschein: Drei Jugendliche fahren gegen Wall, einer droht zu erblinden
Schwere Auseinandersetzungen in der Asyl-Unterkunft am Fliegerhorst
Schwere Auseinandersetzungen in der Asyl-Unterkunft am Fliegerhorst

Kommentare