Rätsel um die Umstände

Arbeiter stirbt auf Schulbaustelle

Söcking - Ein Bauarbeiter ist am Montagmorgen bei einem Vorfall auf der Baustelle an der Grundschule in Söcking ums Leben gekommen. Die genauen Umstände geben der Polizei nocht Rätsel auf.

Der Arbeiter (52) war nach Angaben der Polizei am Morgen damit beschäftigt, Stromkabel an der Fassade zu beseitigen. Der Mann stieg dazu auf eine Leiter und zwickte mit einer Zange die Kabel durch. Nach Angaben eines Kollegen verkrampfte der Arbeiter plötzlich und sackte zusammen. Reanimationsversuche blieben erfolglos. Der Verletzte verstarb im benachbarten Krankenhaus nach seiner Einlieferung.

Nachdem der Verdacht auf einen Stromschlag besteht, wurde zur Klärung der Todesursache die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck eingeschaltet. Eine von der Staatsanwaltschaft veranlasste Obduktion soll morgen eine endgültige Klarheit zur Todesursache bringen.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion