Auf einer Baustelle in Grünwald

Tragischer Tod: Arbeiter unter Wand begraben

Ein Bauarbeiter (41) ist am Montag auf tragische Weise  ums Leben gekommen. Eine Wand fiel um und begrub den Mann unter sich. 

Grünwald - Bei einem tragischen Betriebsunfall ist am Montagnachmittag ein Arbeiter in Grünwald zu Tode gekommen.

Ein 46-jähriger Baggerfahrer war am Montag gegen 17.15 Uhr mit demAbriss eines Wohngebäudes in Grünwald beschäftigt. Ein 41-jährigen Bauarbeiter, der ihm half,  Eisen und Holz aus dem Bauschutt zu sortieren, hatte sich gerade in den Feierabend verabschiedet. Als der Baggerfahrer, der den Abrissmeisel gegen eine Baggerschaufel gewechselt hatte, wieder zur Baugrube fuhr, sah er, dass vom Grubenrand sandhaltiger Boden nachrutschte und die Kellerwand umgefallen war. 

Dann der Schock: In der Grube konnte er den gelben Bauhelm seines Kollegen erkennen. Daraufhin hob er mit der Baggerschaufel die Wand an und fand darunter seinen 41-jährigen Kollegen. Jede Hilfe kam zu spät. Der Notarzt konnte nur noch den Tod  feststellen.  

  

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Tödlicher Unfall am Bahnhof in Türkenfeld - Behinderungen im S-Bahnverkehr
Tödlicher Unfall am Bahnhof in Türkenfeld - Behinderungen im S-Bahnverkehr
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.