Kuriose Unfallflucht

Audi an Ampel gerammt: Fahrer fährt bei Grün weiter

Geretsried - Ein Audi wurde an einer roten Ampel bei Geretsried von hinten gerammt. Dem Fahrer war's egal. Er wartete auf Grün und fuhr einfach weiter.

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich die kuriose Unfallflucht am Freitagvormittag auf der B 11. Ein 22jähriger Wolfratshauser fuhr um 11.30 Uhr mit seinem Volkswagen in südlicher Richtung. Als die Ampelanlage auf Höhe Geretsried Nord auf Rot schaltete, bremste ein vor ihm fahrender Audi-Fahrer. Das erkannte der VW-Fahrer zu spät und rammte den Wagen vor ihm. Am Volkswagen wurde bei dem Crash der komplette Frontbereich eingedrückt.

Dann geschah etwas sehr seltsames: Nach dem Zusammenstoß wartete der Audi-Fahrer noch, bis die Ampel auf Grün umschaltete. Dann fuhr er einfach weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Obwohl er die Karambolage nicht verursachte, handelt es sich rechtlich gesehen natürlich um Unfallflucht, da auch der Verursacher auf die Daten des Geschädigten angewiesen ist.

Bei dem flüchtigen Audi handelt es sich um einen silbernes Modell von Typ  A6 oder A4 mit TÖL-Kennzeichen. Der Heckbereich des Wagens ist offenbar stark beschädigt. Am VW des Unfallverursachers entstand ein Schaden in Höhe von rund 1000 Euro. Die Polizeiinspektion Geretsried bittet um sachdienliche Hinweise unter der Nummer 08171/93510.

fro 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung

Kommentare