Hunderettung auf der A95

Ausreißerin Lucy hält Autofahrer und Polizei in Atem

Erschöpft, aber unverletzt: Die kleine Ausreißerin Lucy irrte am Wochenende stundenlang an der Autobahn umher. Zeitweise musste die A 95 sogar gesperrt werden. foto: sh

Wolfratshausen - Filmreife Hunderettung auf der A95 bei Wolfratshausen: Erst nach Stunden und mit vereinten Kräften gelang es, eine kleine Ausreißerin namens Lucy wieder einzufangen.

Bereits am Samstagvormittag war Lucy – ein niedlicher weißer Bolonka zwetna mit schwarzen Knopfaugen – seinem Münchner Frauchen im Bereich eines Parkplatzes an der Autobahnausfahrt Wolfratshausen davon gelaufen. Eine Suche nach ihr blieb erfolglos. Erst am Abend gegen 19.30 Uhr tauchte Lucy in der Nähe der Anschlussstelle wieder auf: Verkehrsteilnehmer sahen neben der Autobahn einen Hund und verständigten die Polizei. Bis zum Eintreffen der Streife war das weiße Wollknäuel jedoch wieder verschwunden.

Die ganze Geschichte lesen Sie hier auf Merkur.de.

sas

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Doppelmord von Höfen: Polizei nimmt Sohn der Pflegekraft fest
Doppelmord von Höfen: Polizei nimmt Sohn der Pflegekraft fest
Reichsbürger: Razzia bei der „Innenministerin“
Reichsbürger: Razzia bei der „Innenministerin“
Fünf Verletzte: Wo ist der rücksichtslose Verursacher?
Fünf Verletzte: Wo ist der rücksichtslose Verursacher?
Triebwerksprobleme: Boeing 737 muss in München notlanden
Triebwerksprobleme: Boeing 737 muss in München notlanden

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare