In Fürstenfeldbruck

Auto brennt aus: Hat  der Feuerteufel wieder zugeschlagen?

1 von 4
In der Nacht auf Freitag ist ein in Fürstenfeldbruck ein Auto vollständig ausgebrannt.
2 von 4
In der Nacht auf Freitag ist ein in Fürstenfeldbruck ein Auto vollständig ausgebrannt.
3 von 4
In der Nacht auf Freitag ist ein in Fürstenfeldbruck ein Auto vollständig ausgebrannt.
4 von 4
In der Nacht auf Freitag ist ein in Fürstenfeldbruck ein Auto vollständig ausgebrannt.

In der Nacht auf Freitag ist ein in Fürstenfeldbruck ein Auto vollständig ausgebrannt.

Fürstenfeldbruck - Gegen 22.40 Uhr teilte eine Verkehrsteilnehmerin der integrierten Leitstelle den Brand eines in der Oskar-Miller-Straße abgestellten Fahrzeuges mit. Als die alarmierten Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr Fürstenfeldbruck den Pendlerparkplatz am Bahnhof in Fürstenfeldbruck erreichten, stand der Frontbereich des dort geparkten E-Klasse Daimlers bereits lichterloh in Flammen. 

Sofort eingesetzte Löschmaßnahmen konnten zwar ein Übergreifen der Flammen auf andere Fahrzeuge verhindern, jedoch entstand ein hoher Sachschaden am Fahrzeug, der sich nach ersten Schätzungen auf  rund 30.000 Euro beziffert. Erste Untersuchungen der Brandfahnder am Brandort lassen auf eine vorsätzliche Brandlegung schließen.

Zeugenaufruf: 

Zeugen, die in der Nähe des Parkplatzes verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit dem o. g. Sachverhalt stehen könnten, bitten wir darum, sich bei der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer 08141-612-0 zu melden.

Im vergangenen Jahr war es in Bruck zu einer regelrechten Brandserie an Autos gekommen. Die Suche nach dem Feuerteufel blieb ergebnislos.

Die Polizei prüft einen Zusammenhang mit dem Feuerteufel. Dass es einen solchen gibt, gilt als nicht unwahrscheinlich. Das Feuer war offenbar im Frontbereich des Autos ausgebrochen. Dort hatte auch der Feuerteufel immer seine Brandsätze deponiert.

Auch interessant

Meistgesehen

FTO: Opel gerät in Gegenverkehr
FTO: Opel gerät in Gegenverkehr

Kommentare