Schweres Schädel-Hirn-Trauma

Auto erfasst Fußgänger: 21-Jähriger in Lebensgefahr

Pullach - Um sein Leben kämpft ein 21-Jähriger, der am Freitagmorgen in Höllriegelskreuth von einem Auto erfasst und dabei schwer verletzt wurde.

Um 5.30 Uhr, als es noch dunkel war, überquerte der laut Polizei dunkel gekleidete Auszubildende aus Gera die Dr.-Carl-von-Linde-Straße an der Kreuzung zur Alten Wolfratshauser Straße. Die Ampel war um diese Uhrzeit noch ausgeschaltet. Ein 33-jähriger BMW-Fahrer aus dem Landkreis sah den Fußgänger zu spät und erfasste ihn frontal. Durch den Unfall erlitt der 21-Jährige ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Er kam mit dem Rettungswagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Der junge Mann schwebt noch immer in Lebensgefahr.

Ob der Autofahrer den Unfall hätte vermeiden können, muss nun ein Gutachten klären. Wie die Polizei berichtet, war der 21-Jährige am Morgen auf dem Weg zur Arbeit. Er absolvierte ein Praktikum bei Edeka Simmel. Es hätte sein letzter Praktikumstag sein sollen.

Auch interessant

Meistgelesen

16-Jährige vergewaltigt: Angeklagte verhalten sich respektlos - da wird es dem Richter zu bunt
16-Jährige vergewaltigt: Angeklagte verhalten sich respektlos - da wird es dem Richter zu bunt
Handgeschriebener Zettel an Gaststätte lässt Gerüchteküche brodeln - Das weiß der Bürgermeister
Handgeschriebener Zettel an Gaststätte lässt Gerüchteküche brodeln - Das weiß der Bürgermeister
Schüler beleidigt Lehrer per WhatsApp als „Hurensohn“ - Eltern murren über Gerichtsentscheidung
Schüler beleidigt Lehrer per WhatsApp als „Hurensohn“ - Eltern murren über Gerichtsentscheidung
Hier war mal ein legendärer Club - Jetzt öffnet das Lokal wieder seine Pforten
Hier war mal ein legendärer Club - Jetzt öffnet das Lokal wieder seine Pforten

Kommentare