Schweres Schädel-Hirn-Trauma

Auto erfasst Fußgänger: 21-Jähriger in Lebensgefahr

Pullach - Um sein Leben kämpft ein 21-Jähriger, der am Freitagmorgen in Höllriegelskreuth von einem Auto erfasst und dabei schwer verletzt wurde.

Um 5.30 Uhr, als es noch dunkel war, überquerte der laut Polizei dunkel gekleidete Auszubildende aus Gera die Dr.-Carl-von-Linde-Straße an der Kreuzung zur Alten Wolfratshauser Straße. Die Ampel war um diese Uhrzeit noch ausgeschaltet. Ein 33-jähriger BMW-Fahrer aus dem Landkreis sah den Fußgänger zu spät und erfasste ihn frontal. Durch den Unfall erlitt der 21-Jährige ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Er kam mit dem Rettungswagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Der junge Mann schwebt noch immer in Lebensgefahr.

Ob der Autofahrer den Unfall hätte vermeiden können, muss nun ein Gutachten klären. Wie die Polizei berichtet, war der 21-Jährige am Morgen auf dem Weg zur Arbeit. Er absolvierte ein Praktikum bei Edeka Simmel. Es hätte sein letzter Praktikumstag sein sollen.

Auch interessant

Meistgelesen

Seniorin schützt Mädchen vor aggressiven Kontrolleuren – die greifen sie an
Seniorin schützt Mädchen vor aggressiven Kontrolleuren – die greifen sie an
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 
Jugendlicher (17) ist verschwunden - wer hat Deniz gesehen?
Jugendlicher (17) ist verschwunden - wer hat Deniz gesehen?
Maibaum-Coup bei Großbrauerei: Darum haben sich die Burschen das richtige Opfer ausgesucht
Maibaum-Coup bei Großbrauerei: Darum haben sich die Burschen das richtige Opfer ausgesucht

Kommentare