Auto kracht in stehenden Bus

+
Das Auto war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrtüchtig

Fürstenfeldbruck - Ob es die tiefstehende Sonne oder Unachtsamkeit war, ist unklar: Jedenfalls sah ein 19-Jähriger einen an der Haltestelle stehenden Bus zu spät, fuhr in das Heck und verletzte sich schwer.

Er konnte nicht mehr bremsen und krachte hinten in den Bus, der an der Haltestelle Bajuwarenstraße stand. Der Brucker brach sich dabei den Oberschenkel. Busfahrer und Insassen überstanden den Unfall unverletzt. Die Fahrgäste warteten auf den Ersatzbus, der Fahrer steuerte das defekte Mobil in die Werkstatt. Den Schaden schätzt die Polizei auf einige 1000 Euro, am Renault entstand Totalschaden. Die Straße war halbseitig gesperrt. Die Feuerwehr band das Kühlwasser.

(imu)

Auch interessant

Meistgelesen

Flughafen München: Corona-Krise am Airport - nun trifft es Tausende Mitarbeiter sehr heftig
Flughafen München: Corona-Krise am Airport - nun trifft es Tausende Mitarbeiter sehr heftig
„Wenn Sie tot sind“ - Notärztin am Flughafen München legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an
„Wenn Sie tot sind“ - Notärztin am Flughafen München legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an
Thai-Kini pfeift auf die Corona-Beschränkungen - er fliegt mit seiner Boeing durch Deutschland
Thai-Kini pfeift auf die Corona-Beschränkungen - er fliegt mit seiner Boeing durch Deutschland

Kommentare