Auf der Kreisstraße M 10

Auto wickelt sich um Baum: Insassen sterben

+
Zwei Menschen sind bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend ums Leben gekommen. Der Wagen kam von der Fahrbahn ab und wickelte sich um einen Ahornbaum.

Siegertsbrunn-Egmating - Zwei Menschen sind bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Wagen kam von der Fahrbahn ab und wickelte sich um einen Ahornbaum.

Der Unfall ereignete sich am Freitag gegen 21.15 Uhr auf der Kreisstraße M 10 bei Siegertsbrunn-Egmating im Landkreis München. Der Peugeot war in Richtung Egmating unterwegs, als er kurz nach einer Linkskurve am Beginn des Höhenkirchener Forsts von der Fahrbahn abkam. Nach ersten Zeugenberichten war das Auto sehr schnell unterwegs.

Das Auto rauschte über einen Grünstreifen und einen Radweg und prallte nach 20 Metern zuerst gegen eine Fichte und wickelte sich anschließend um einen Ahornbaum. Der Aufprall war so heftig, dass der komplette Motorblock aus dem Wagen gerissen wurde. Nach ersten Angaben waren die Insassen wohl sofort tot. Sie mussten später von der Feuerwehr mit einem hydraulischen Gerät geborgen werden.

Im Anschluss hielt der Feuerwehrseelsorger Hermann Saur aus Taufkirchen eine kurze Andacht und betete ein gemeinsames Vaterunser. Eines der Opfer war der überwiegend jungen Feuerwehrmannschaft persönlich bekannt.

Die Kreisstraße war fast vier Stunden bis gegen 1 Uhr komplett gesperrt.

pak

Bilder: Tödlicher Unfall bei Siegertsbrunn-Egmating

Bilder: Tödlicher Unfall bei Siegertsbrunn-Egmating

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
„Würmpirat“ bei Bootsfahrt am Vatertag aufgespießt
„Würmpirat“ bei Bootsfahrt am Vatertag aufgespießt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion