A92-Chaos: Anzeige gegen Brummi-Fahrer

Freising - Zu lange am Steuer, Mängel an Reifen und Bremsen: Ein Nachspiel wird es für den Fahrer des 40-Tonner-Sattelzugs geben, der am Donnerstagmorgen auf der A 92 einen Transporter gerammt und damit ein Verkehrschaos ausgelöst hatte.

Lesen Sie dazu:

A92: Laster zerquetscht Mercedes - Stau

Der 40-jährige Fahrer aus Köln wird laut Verkehrspolizei Freising wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr angezeigt. Bei der Auswertung des Kontrollgerätes hätten sich Unregelmäßigkeiten ergeben, die auf Verstöße gegen die Bestimmungen der Lenkzeit hindeuten, meldete die Polizei. „Inwieweit sogenannter Sekundenschlaf des Fahrers den Unfall verursacht haben könnte, wird im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens untersucht“, berichtet Polizeihauptkommissar Bernd Gäb. Eine technische Prüfung des Lastwagens hatte zudem Mängel an den Reifen und der Bremsanlage des Anhängers aufgedeckt.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke

Kommentare