Beinahe von Auto überfahren

19-Jährige fällt auf A8 von Motorrad - Schwer verletzt

+
Bei dem Unfall auf der A8 ist eine junge Frau schwer verletzt worden.

Taufkirchen - Schwerer Unfall auf der A8: Eine 19-Jährige ist bei hoher Geschwindigkeit als Sozia von einem Motorrad gefallen. Ein nachfolgendes Fahrzeug verfehlte sie nur knapp.

Wie die Polizei berichtet, hat sich der Unfall in der Nacht auf Freitag gegen 0.15 Uhr auf der A8 kurz vor der Ausfahrt Taufkirchen Ost ereignet.

Die junge Frau war zusammen mit einem 22-jährigen Bekannten auf dessen Motorrad (Yamaha) als Sozia unterwegs zu einem Schnellrestaurant im Landkreis Miesbach.

Aus bislang ungeklärten Gründen fiel die Frau bei hoher Geschwindigkeit vom Motorrad und schlitterte mehrere Meter über die Fahrbahn, wo sie dann schwer verletzt liegen blieb. Ein nachfolgendes Fahrzeug verfehlte die Frau nur knapp.

Sie wurde von Ersthelfern von der Fahrbahn gezogen und bis zum Eintreffen der Rettungskräfte erstversorgt.

Aufgrund der nur teilweise vorhandenen Schutzkleidung erlitt die Frau schwerwiegende Schürf- und Risswunden, die chirurgisch in einem Münchner Krankenhaus behandelt werden mussten.

Neben dem BRK war die Feuerwehr Taufkirchen mit drei Fahrzeugen und 23 Mann im Einsatz.

Auch interessant

Meistgelesen

Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion