Zusammenstoß auf der St 2082

Autofahrer lässt Beschleunigungsstreifen aus - mit fatalen Folgen

+
Symbolfoto

Ein Kia-Fahrer aus Ottobrunn wollte am Donnerstag gegen 14.20 Uhr in Aschheim von der B 471 auf die Staatsstraße 2082 fahren und machte dabei einen verhängnisvollen Fehler.

Aschheim - Der 77-Jährige fuhr, wie die Polizei berichtet, über den Zubringer auf die Staatsstraße in Richtung Riem auf, benutzte dann  aber nicht erst den Beschleunigungsstreifen, sondern lenkte sofort auf die Fahrspur. Ein 54-jähriger Geltendorfer, der mit seinem Porsche Cayenne auf der Spur unterwegs war, konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht verhindern und fuhr auf den Kia Carens auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Kia von der Fahrbahn geschleudert und kam an einer Böschung zu stehen. Der Ottobrunner erlitt laut Polizei eine Brustprellung und  wurde zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Der Porsche-Fahrer prellte sich die linke Schulter und erlitt vermutlich ein Schleudertrauma. Er suchte selbst einen Arzt auf. Den Schaden an beiden Fahrzeugen beträgt nach Schätzung der Polizei insgesamt rund 10.000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Nur noch Schrott: Taxi rammt brandneuen Luxus-Audi
Nur noch Schrott: Taxi rammt brandneuen Luxus-Audi
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Er kam mittags nicht heim: Große Suchaktion nach Schüler aus Peißenberg
Er kam mittags nicht heim: Große Suchaktion nach Schüler aus Peißenberg

Kommentare