Zwei Verletzte lagen am Boden

Motorradfahrer entrüstet: Autofahrer verhalten sich völlig rücksichtslos am Unfallort

+
Das Motorrad von Andreas G. liegt zerstört auf der Straße. Noch während sich Passanten um ihn und seine Freundin kümmerten, fuhren andere Autofahrer direkt zwischen den auf dem Boden liegenden Verletzten hindurch. 

Ein Motorradfahrer lag mit seiner Freundin verletzt auf der Straße und erlebte etwas, das ihn wütend macht.

Germering – Das Becken ist gebrochen. Der Arm auch. Doch Andreas G. ist froh, noch am Leben zu sein. Ein Autofahrer hatte ihn und seine Freundin auf ihrem Motorrad übersehen und frontal erfasst. Doch das wirklich Schlimme kam für den 29-Jährigen erst danach. Als er und seine Lebensgefährtin verletzt auf der Straße lagen und von Passanten erstversorgt wurden, schlängelten sich andere Autofahrer direkt zwischen ihnen hindurch.

Zu dem Unfall war es gekommen, als ein Puchheimer am Sonntagnachmittag mit seinem Hyundai von der Germeringer Spange nach links in die Münchner Straße abbiegen wollte. Der Unfall ereignete sich nur wenige Meter von der Stelle entfernt, an der ein Motorradfahrer Mitte April mit einem Kind zusammengestoßen war.

Motorradfahrer dankt den Ersthelfern am Unfallort

Auch am nächsten Tag ist G. noch wütend. Vom Krankenbett aus schildert der 29-Jährige die Situation: Passanten kümmern sich um die Schwerverletzten. Der junge Mann sorgt sich um seine Freundin, fragt die Helfer immer wieder, wie es ihr geht – die beiden liegen mehrere Meter auseinander. Professionelle Rettungskräfte sind da noch nicht an der Unfallstelle. Sie ist daher auch noch nicht richtig abgesichert. G. erinnert sich: „Mehrere Autofahrer wollten nicht warten und sind direkt durch die Unfallstelle zwischen mir und meiner Freundin hindurchgefahren.“ Hilflos und wütend habe er sich dabei gefühlt.

Doch G. ist auch dankbar. „Die Ersthelfer haben einen Super-Job gemacht und sich wunderbar um uns gekümmert.“ Leider sei das heutzutage nicht mehr selbstverständlich. „Deshalb möchte ich mich ganz herzlich bei ihnen bedanken.“

Ob sich die Autofahrer falsch verhalten haben, kann Germerings Polizei-Vize Andreas Ruch noch nicht sagen. Man müsse erst die Aussagen der Beteiligten abwarten. Der Schaden liegt bei insgesamt rund 10 000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die freiwilligen Helfer der Germeringer Feuerwehr sicherten und säuberten die Unfallstelle.

tog

Auch interessant

Meistgelesen

Flammen-Inferno! Großeinsatz in der Nacht zum Pfingstsonntag
Flammen-Inferno! Großeinsatz in der Nacht zum Pfingstsonntag
„Echt sehr traurig“: Traditionsreiche Disco schließt für immer
„Echt sehr traurig“: Traditionsreiche Disco schließt für immer
Regierung steckt Sexualstraftäter in Asylheim - Junge Familien müssen dafür ausziehen
Regierung steckt Sexualstraftäter in Asylheim - Junge Familien müssen dafür ausziehen
Vollbesetzter Schulbus rammt Auto: Obwohl der Busfahrer nicht stark bremste, lobt ihn die Polizei
Vollbesetzter Schulbus rammt Auto: Obwohl der Busfahrer nicht stark bremste, lobt ihn die Polizei

Kommentare