1. tz
  2. München
  3. Region

Neuer Fahrplan bei S 7: „Das ist suboptimal“ - Ayings Bürgermeister interveniert

Erstellt:

Von: Wolfgang Rotzsche

Kommentare

Für Verbesserungen will sich Ayings Bürgermeister Peter Wagner einsetzen. Züge halten nicht mehr: Peiß und Dürrnhaar haben das Nachsehen
Für Verbesserungen will sich Ayings Bürgermeister Peter Wagner einsetzen. Züge halten nicht mehr: Peiß und Dürrnhaar haben das Nachsehen © Privat

Gemischte Gefühle zeigen sich bei Ayings Bürgermeister Peter Wagner (CSU) beim Blick ins neue Fahrbahnheft des MVV. Und diese teilte der Rathauschef auch dem Gemeinderat mit.

Aying - Ja, es gibt endlich den lang gehegten 20-Minuten-Takt nach Aying. Und alle 40 Minuten fährt eine S-Bahn von / nach Kreuzstraße (Gemeinde Valley, Kreis Miesbach). Doch diese Taktverstärkung geht zu Lasten von Dürrnhaar und Peiß.

20-Minuten-Takt der S-Bahn nach Aying - „Ich finde das suboptimal“

Denn dort hält die S 7 teilweise nicht. Sprich: die dortigen S-Bahn-Benutzer können dem durchfahrenden Zug zuschauen. Oder wenn es dumm läuft, sitzen welche im Zug, die eigentlich dort aussteigen und nunmehr weiterfahren wollten.

„Ich finde das suboptimal“, erklärte Wagner. Er habe schon mit dem MVV und mit der Stimmkreisabgeordneten Kerstin Schreyer (CSU) Kontakt aufgenommen. „Ich will mir erklären lassen, ob diese Entscheidung damit zu tun hat, damit Anschlusszüge erreicht werden können.“

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen Landkreis-München-Newsletter.

München: Erweiterung des S-Bahn-Fahrplans

S-Bahn nach Aying: Taktverstärkung geht zu Lasten von Dürrnhaar und Peiß

Nach Wagners Berechnungen haben Dürrnhaar und Peiß täglich 13 mal nach München und 17 mal nach Kreuzstraße das Nachsehen. Das versteht er nicht: „Wenn es schon einen Bahnhof gibt, dann soll doch da auch ein Zug anhalten.“

Christine Squarra (Grüne) merkte noch an, dass der On-Demand-Service FLEX ja auch Dürrnhaar anfahre. Und dann würden ja auch Leihfahrräder (MVG Rad) in Dürrnhaar stationiert sein, um beispielsweise nach Hofolding zu kommen. Wagner stellte fest, er werde sich weiterhin dafür einsetzen, dass es zu weiteren Verbesserungen kommen werde.  

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis München finden Sie auf Merkur.de/Landkreis München.

Auch interessant

Kommentare